Die achte Generation Passat technisch weiterentwickelt  

 Der Countdown läuft: Im Frühjahr wird der Passat die Produktionsschallmauer von 30 Millionen Exemplaren durchbrechen – damit ist er das weltweit erfolgreichste Mittelklasse-Modell. Und nicht nur das: Nach dem Golf (35 Millionen Fahrzeuge) – und noch vor dem legendären Käfer (21,5 Millionen Einheiten) – ist der Passat einer der drei meistverkauften Volkswagen aller Zeiten. Fest steht: Der 30-millionste Passat wird eines der ersten Exemplare der weiterentwickelten achten Generation sein – ein großes, technisches Update. Bereits im Mai wird der Vorverkauf starten, die Markteinführung beginnt ab Ende August 2019. Noch komfortabler, noch digitaler und technisch tiefgreifend weiterentwickelt präsentiert sich die achte Generation des Passat. Ein neuer Passat, in dem die aktuellsten Innovationen der Marke zusammenfließen.

Neues „Digital Cockpit“ – die Hard- und Software des MIB3 bildet eine digital vernetzte Einheit mit dem neuen „Digital Cockpit“ des Passat. Gegenüber dem Vorgängersystem („Active Info Display“) wurden die digitalen Instrumente konsequent weiterentwickelt. Klar und hochwertig sind die Grafiken des nun noch kontrastreicheren Displays. Auf ein neues Level gehoben wurde das Funktionsspektrum. Die drei verschiedenen Display-Konfigurationen können jetzt mit nur einer Taste über das neue Multifunktionslenkrad individualisiert werden.

Generell mit Partikelfilter – ein weiteres Highlight im Antriebsbereich ist der neu entwickelte 2.0 TDI Evo – ein effizienter Turbodiesel mit 150 PS (110 kW), der 10 g/km weniger CO₂ erzeugt, als der vergleichbare Motor im Vorgänger. Der 2.0 TDI Evo gilt als Vorreiter einer neuen Dieselmotoren-Generation. Zum weiteren Antriebsangebot gehören drei Benziner (TSI) mit 150 PS (110 kW), 190 PS (140 kW) und 272 PS (200 kW) sowie drei Diesel (TDI) mit 120 PS (88 kW) , 190 PS (140 kW) und 240 PS (176 kW) – alle TSI- und TDI-Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Generell ist jeder neue Passat – ganz gleich ob Benziner oder Diesel – mit einem Partikelfilter ausgestattet.

Neue Struktur der Ausstattungen – Volkswagen wird den Business-Class-Bestseller mit einer neuen Ausstattungsstruktur auf die Straße bringen. Die Grundausstattung erhält die Bezeichnung „Passat“. Darüber angesiedelt ist als mittlere Ausstattung die Version „Business“. Die Topausstattung trägt die Bezeichnung „Elegance“ – „Business“ und „Elegance“ können zudem mit einer „R-Line“-Individualisierung bestellt werden. Parallel zu diesen Versionen wird es den neuen Passat auch wieder als eigenständigen „Alltrack“ und „GTE“ geben. Eigens zur Markteinführung bietet Volkswagen ein exklusives und auf 2.000 Exemplare limitiertes Sondermodell an: der Passat R-Line Edition in der Exklusivfarbe „Mondsteingrau“. Hier gehört der hauseigene Allradantrieb „4Motion“ zur Serienausstattung stets in Kombination mit den zwei Topmotorisierungen (240 PS TDI oder 272 PS TSI).