Volkswagen: Start der Elektro-Offensive

In Deutschland konnte die Marke Volkswagen 2018 zulegen, es ist dem Unternehmen gelungen,  zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen. Besonders gefragt waren die neuen Modelle Tiguan Allspace, Arteon und T-Roc sowie den neuen Polo. „Der Start ins Jahr 2019 ist ordentlich verlaufen. Bei den Auslieferungszahlen liegen wir allerdings erwartungsgemäß leicht unter dem Vorjahr. Im bisherigen Jahresverlauf entwickelt sich die Marke Volkswagen besser als der Gesamtmarkt. Wir gewinnen weiter Marktanteile. Also ein durchaus solider Start ins Jahr“, sagte Jürgen Stackmann, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Geschäftsbereiche Vertrieb, Marketing und After Sales, gegenüber DIE AUTOSEITEN. „Und wir sind zuversichtlich, dass wir im zweiten Halbjahr wieder aufholen und insgesamt auf Vorjahresniveau kommen. Diese Zuversicht basiert nicht zuletzt auf unserem hohen Auftragsbestand. Wir könnten sogar mehr Fahrzeuge verkaufen, wenn wir mehr Benziner hätten. Hier arbeiten wir unter Hochdruck an einem Ausbau unserer Kapazitäten.“

 Fakt ist, dass die Elektrifizierungsoffensive der Marke Volkswagen auch das Geschäft unserer Partner im Handel verändern wird. „Mit dem ID. werden wir ab dem kommenden Jahr zusätzlich zu den konventionellen Modellen quasi eine Art ‚zweites Franchise‘ innerhalb unserer Marke zu den Händlern bringen. Die neuen Händlerverträge, die wir im vergangenen Jahr unterzeichnet haben, bilden die Grundlage für die Umgestaltung unseres Vertriebssystems. Das wird auch ganz entscheidend durch die Digitalisierung getrieben wird“, sagte Jürgen Stackmann und erläutert weiter, „es wird nicht nur um das ‚was‘, also um neue Modelle, gehen. Künftig geht es ebenso darum, ‚wie‘ wir unsere Fahrzeuge verkaufen. ‚Wie‘ wir mit unseren Kunden kommunizieren. Unser wesentliches Geschäft bleibt die Hardware, also das Auto. Doch die Differenzierung im Wettbewerb wird auch über die Software erfolgen. Über die Konnektivität und die Apps. Über ein schlüssiges Marken-Ökosystem. Wir müssen kräftig investieren, damit unsere Vision Realität werden kann. Und dieses Geld müssen wir erst einmal verdienen.“

 Mit der großen Tansformation der Marke hin zu einer stärkeren Ausrichtung auf die E-Mobilität ist Volkswagen gut unterwegs – in den nächsten zehn Jahren will die Marke Volkswagen über 10 Millionen E-Autos auf MEB-Basis herstellen. Den Anfang macht der ID., der zur IAA 2019 im September präsentiert werden soll – ab 8. Mai können Kunden schon eine Launch-Edition des ID. vorbestellen. „Wenn ich das Interesse unserer Händler an der ID.-Familie sehe, halte ich es für möglich, dass wir mit der Launch-Edition ausverkauft sind, ehe wir den ID. im September enthüllen“, sagte Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann gegenüber DIE AUTOSEITEN.

Fotos: Friso Gentsch/Volkswagen