Neben dem Turbodiesel, erster Turbo-Benziner im Einsatz 

Audi erweitert das Motoren-Programm für den Q8: Kunden können das Top-Modell der Q-Familie jetzt auch als 55 TFSI quattro und einer weiteren TDI-Variante als 45 TDI quattro bestellen. Der Audi Q8 will das Beste aus zwei Welten zusammen bringen – die Eleganz eines viertürigen Luxus-Coupés und die praktischen Talente eines SUV. Mit einer Länge von 4,98 Meter, einer Breite von 1,99 Meter und einer Höhe von 1,70 Meter – wirkt der Q8 mit seiner coupéhaften Dachlinie deutlich flacher als sein Schwestermodell Q7, der 66 Millimeter kürzer ist. Der prägnante Front des Q8, der kurze hintere Überhang, die große Bodenfreiheit von bis zu 254 Millimetern und die großen 21 Zoll Leichtmetallräder vermitteln einen kraftvollen Auftritt und Dynamik. Dennoch mit seinem knapp drei Meter langen Radstand bietet der Audi Q8 ein angenehmes Raumangebot. Mit seinem großen Laderaum sowie praktischen Staufächern und Ablagen ist der Q8 für die Reise gut gerüstet. Der Kofferraum des SUV fasst 605 Liter, mit geklappten Lehnen wächst er auf bis zu 1.755 Liter – zwei Golftaschen finden mühelos quer Platz. Die Heckklappe lässt sich serienmäßig elektrisch öffnen und schließen – eine Option ist das elektrische Gepäckraum-Rollo, das in Schienen geführt, sich beim Öffnen der Heckklappe automatisch einfaltet und sich beim Schließen wieder entfaltet.

Der Audi Q8 ist zunächst als 50 TDI quattro (76.300 Euro) gestartet, der 3.0-Liter Sechszylinder Turbodiesel leistet 286 PS (210 kW). Jetzt will der große SUV-Coupé durch zwei neue Motorisierungen eine breitere Kundengruppe ansprechen. Im Audi Q8 55 TFSI (76.300 Euro) arbeitet ein 3,0-Liter Sechszylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung und einer Leistung von 340 PS (250 kW) – im breiten Drehzahlband von 1.370 bis 4.500 Umdrehungen entwickelt er ein maximales Drehmoment von 500 Nm. Das zweite neue Aggregat im Q8 45 TDI (73.300 Euro) ist eine weitere Version des 3,0-Liter Turbodiesels, das 231 PS (170 kW) leistet und ebenfalls ein Drehmoment von üppigen 500 Nm zwischen 1.750 und 3.250 Umdrehungen liefert. Auch bei den neuen Motorisierungen übernehmen ein Achtstufen-Automatikgetriebe und der permanente Allradantrieb quattro die Kraftübertragung.

Alle Motoren im Audi Q8 arbeiten mit dem Mild-Hybrid-System zusammen, das den Verbrauch im Kundenbetrieb um bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer verringern soll. Seine wichtigsten Bausteine sind eine Lithium-Ionen-Batterie und ein Riemen-Starter-Generator (RSG), der das 48 Volt-Hauptbordnetz des SUV-Coupés mit Strom versorgt. Beim Verzögern ermöglicht der RSG eine Rekuperationsleistung bis 12 kW und speist diese in den Akku ein. Der Q8 kann zwischen 55 und 160 km/h mit ausgeschaltetem Motor bis zu 40 Sekunden lang segeln, wenn der Fahrer vom Gas geht. Danach startet der RSG den Sechszylinder schnell und hochkomfortabel wieder. Der Start-Stopp-Bereich beginnt bereits bei 22 km/h.