Range Rover Sport startet als Plug-in Hybrid

Der Range Rover hat einen unvergleichlichen Ruf: gute Geländeeigenschaften, angenehmer Komfort und hohe Leistungsfähigkeit. Dazu tragen auch die modernen Benzin-, Diesel- und Hybridantriebe der Allradspezialisten bei. Im Modelljahr 2019 erklimmen Range Rover und Range Rover Sport weitere Gipfel der Effizienz: Mit dem Plug-in Hybrid P400e präsentieren sie ein fortschrittlichen Antriebskonzept. Das Beste aus zwei Welten vereint der 2,0 Liter Vierzylinder-Turbobenziner und einen Elektromotor. Gemeinsam ist man stark: beiden Triebwerke ermöglichen eine Systemleistung von 404 PS (297 kW). Zugleich stoßen sie im kombinierten Messzyklus gerade einmal 74 g/100 km CO2 aus. Diese Technologie wird mit Energie aus einer 13-kWh-Lithium-Ionen-Batterie versorgt. Die intelligente Steuerung des Hybridantriebs kann außerdem die beim Bremsen entstehende Energie zurückgewinnen und speichern, um damit die Batterie auch während der Fahrt zu laden. Benzin- und Elektromotor im Hybridantrieb können auf zwei verschiedene Arten genutzt werden: im Parallel-Hybrid-Modus als Standardeinstellung oder im Elektromodus. Rein elektrisch kann der Range Rover Sport Plug-in Hybrid bis zu 48 km weit fahren.

Ein weiteres Argument für den Hybridantrieb liefert der Gesetzgeber: Wird der Range Rover Sport P400e als auch privat eingesetzte Dienstwagen genutzt, muss seit 1. Januar 2019 nur noch 0,5 statt 1,0 Prozent des Bruttolistenpreises als sogenannter geldwerter Vorteil versteuert werden, sofern die elektrische Reichweite des individuellen Fahrzeugs 40 km oder mehr im neuen WLTP-Zyklus beträgt. Für die britische Traditionsmarke geht die elektrische Reise selbstverständlich weiter. So besitzt der in Kürze auf den Markt kommende neue Range Rover Evoque für alle Motorvarianten eine Mildhybridlösung – der im kommenden Jahr ein Plug-in Hybridantrieb folgt. Das Versprechen der Briten: Ab 2020 wird darüber hinaus jede neue Baureihe von Range Rover, Land Rover und Jaguar über elektrifizierte Modellversionen verfügen.