Eine attraktive Kombination

Mit dem neuen Passat GTE ist auch das Zero-Emission- und Langstrecken-Fahrzeug der zweiten GTE-Generation am Start – ein Passat zwei Autos. So will die Mittelklasse-Limousine im „GTE“-Modus seine besonders sportliche Seite zeigen – lieferbar als Limousine und Variant. Plug-In-Hybrid, das steht in diesem Fall für die Kombination eines Turbobenzindirekteinspritzers (TSI) mit einer E-Maschine, die von einer extern ladbaren Lithium-Ionen-Batterie mit Energie versorgt wird. Die Allianz aus Elektro- und Benzinmotor birgt große Vorteile: Einerseits bieten die GTE Modelle mit ihrer Kombination aus E-Maschine und effizientem Turbobenziner (218 PS/160 kW Systemleistung) die Vorteile eines Langstrecken-fahrzeugs. Anderseits sind sie in der urbanen Welt als Zero-Emission-Vehicle einsetzbar. Und das klappt nun noch besser. Denn der neue Passat GTE ist mit einer größeren Batterie ausgestattet. Ihr Energiegehalt stieg von 9,9 kWh auf 13,0 kWh – ein Plus von rund 30 Prozent. Vorteil: Die reine elektrische Reichweite konnte vergrößert werden. Sie beträgt im neuen, praxisnahen WLTP-Zyklus bis etwa 55 km – im alten Zyklus (NEFZ) ergibt sich eine Reichweite von rund 70 km.