Mit dem richtigen Auto und Transportzubehör sind alle Insassen geschützt – egal, ob vier oder zwei Beine

Oft ist der beste Freund des Menschen ein festes Familienmitglied und fast immer dabei. Wenn man in die Ferien, in die Hundeschule oder zum Spaziergang in den nahgelegenen Wald fährt, geht es nicht nur um das komfortable Reisen, sondern auch um den perfekten Transport der vierbeinigen Lieblinge. Dabei dreht sich zum einen alles um die Sicherheit des Hundes, zum anderen aber auch um das passende Auto. Hundebesitzer haben es bei der Autowahl nicht einfach. Sie können den neuen Wagen schließlich nicht nur nach ihrem Geschmack aussuchen, sondern müssen auch darauf Rücksicht nehmen, ob der PKW genug Platz bietet. Der Kofferraum ist der optimale Platz im Auto, um mit dem Vierbeiner sicher und komfortabel unterwegs zu sein. Mit dem Hund im Kofferraum sind alle Insassen, sowohl die zwei- als auch die vierbeinigen Fahrgäste im Fall eines Unfalls gut geschützt. Idealerweise bieten sich Kombis oder Variant-Modelle –  wie sie bei Volkswagen genannt werden, an. Bei diesen Fahrzeugen kann das große Kofferraumvolumen genutzt werden, um den Hund optimal durch weiteres Zubehör zu schützen. Ungesicherte Hunde können zu einem großen Sicherheitsrisiko werden und schließlich müssen Hunde im Auto gesichert werden, ansonsten drohen empfindliche Bußgelder.
Welche dramatischen Folgen die Fahrt ohne richtiges Fahrzeug und Sicherung mit sich bringen, weiß auch die Hundertrainerin Katharina Queißer. „Ich habe eine Ampel überfahren und danach war alles anders.“ Bei dem Unfall verlor sie ihre beiden Hunde und wurde selbst schwer verletzt. Diese kurze Fahrt, „mal eben, weil es schnell gehen sollte“ ohne jegliche Sicherung, hat vor 13 Jahren ihr Leben verändert. „Ganz egal wie groß und schwer der Hund ist, für mich gibt es keine andere Option als den Hund verkehrssicher im eigenen Auto unterzubringen.“ sagt die 54-jährige Inhaberin eines Hunde-Schulungszentrums. Verkehrssicher bedeutet, dass der Hund sich selber und Anderen im Falle eines Unfalls keinen Schaden zu führen kann. Die Verantwortung als Fahrer und Hundehalter sollte unbedingt und immer ernst genommen werden. Ob Hunderampen, Kofferraumschutz, Stoßstangenschutz, Autoschondecken, Hundegurte, Belüftungsgitter oder Netze, der Fachhandel bietet viel Zubehör für den mühelosen Hundetransport mit Komfort und Sicherheit. Wer mit Tieren unterwegs ist, sollte darauf achten, dass man qualitativ hochwertige Produkte anschafft, die ihre Aufgaben erfüllen und gleichzeitig den Werterhalt des Autos sichern. Der sicherste Transport zur nervenschonenden und entspannten Reise ist die Hundebox im Kofferraum. Unglücklicherweise kann aber die Verwendung einer herkömmlichen Hundebox selbst zu einem Sicherheitsrisiko werden. Auch, wenn diese Hundebox mehrere Crashtests bestanden hat. Hundeboxen für das Auto bekommt man heutzutage überall. Und auf den ersten Blick sieht jede sicher aus. Aber wie so oft steckt die Qualität im Detail, und viele Produkte suggerieren nur Sicherheit. Deshalb ist bei der Anschaffung einer Hundebox darauf zu achten, dass Testverfahren unter realistische Bedingungen durchgeführt wurden und die Box in jeder Unfallsituation flexibel und sicher reagiert. Nur so kann ein sicherer Transport von Hunden und der beste Schutz für alle Insassen gewährleistet werden. Katharina Queißer hat sich auch für eine Box entschieden. „Neben der Verkehrssicherheit, gibt es auch noch andere gute Gründe“, weiß sie aus Erfahrung zu berichten. Die Heckklappe kann sie auch mal offenlassen, wenn es zu warm im Auto ist. Die Box ist auch schnell ausgebaut, so kann das Platzangebot im VW Passat Variant auch anders genutzt werden, wenn der Hund mal zuhause bleibt.