Praktische Kombis heißen Variant: Für jeden Geschmack den passenden Passat

1973, im Jahr seiner Geburt, gab es nur die Hoffnung, aber keine Gewissheit: Würde der Passat genauso erfolgreich werden wie der Käfer? Bereits ein Jahr später war klar: Die Kunden hatten die von Giorgio Giugiaro gezeichnete Limousine begeistert angenommen. Platz eins der deutschen Zulassungsstatistik zeugte schon 1974 vom Erfolg des neuen Modells. Nach 44 Jahren kann Volkswagen stolz sein auf 24 Millionen gebaute Exemplare. Neben der Limousine gesellt sich auch der erfolgreiche Variant – so heißt bei Volkswagen traditionell der Kombi. Inzwischen hat der klassische Passat Variant zwei Brüder bekommen: Den GTE mit dem gemischten Antriebskonzept aus Strom und Benzin und den kernigen Variant Alltrack. Bei seiner Naturburschen-Optik fehlt eigentlich nur das sportliche Outfit eines Läufers oder Läuferin.
Wer häufiger abseits befestigter Wege unterwegs ist, für den ist der Passat Alltrack eine interessante Alternative – ihn gibt es ausschließlich als Variant. Und man hört ihn förmlich flüstern: Wann geht’s los? Ob Marathon-Lauf oder Sprint-Rennen sein permanenter Allradantrieb, zahlreiche gelände-optimierte Assistenzsysteme sowie die entsprechende Motor- und Getriebesteuerung sorgen im Passat Alltrack für entsprechende Fortbewegung und maximale Fahrstabilität. Sein serienmäßiger Allradantrieb 4MOTION treibt im Normalfall nur die Vorderachse an – das spart Kraftstoff. Sobald jedoch ein Traktionsverlust droht, wird die Hinterachse in Sekundenbruchteilen stufenlos hinzugeschaltet.

Vorteil Variant: Mit knapp 1.800 Litern Kofferraumvolumen gibt es reichlich Raum für das Gepäck. Keine Frage, der Passat Variant ist auch das ideale Auto für den Transport eines Hundes. Hintergrund: Die niedrige Ladekante, der Vierbeiner kann bequem Ein- und Aussteigen und die große ebene Fläche, die genügend Raum für den komfortablen Hund-Transport bietet. Dabei stehen der hohe Nutzwert des Variant als auch ein ansprechendes Design im Interesse des Käufers. Mit dem Passat Variant wurden beide Faktoren vereint und mit einer Länge von knapp 4,90 Meter bietet Volkswagen einen stattlichen Kombi an. Hier fühlt sich auch ein Vierbeiner so richtig wohl, dies wundert nicht, so misst das Heckabteil eine Länge von knapp 1,20 Meter und zwischen den Radkästen eröffnet sich eine Fläche von einem Meter.

 Bei Volkswagen steht der GTE für den Plug-in-Hybridantrieb, der sich aus einem Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung (TSI)  und einem Elektromotor zusammensetzt. Letzterer dreht aus dem Stand heraus turbinenartig hoch und stellt ein maximales Drehmoment von 330 Nm zur Verfügung. Eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie versorgt den Elektromotor mit Energie. Der 1,4-Liter Vierzylinder bietet eine Systemleistung von 218 PS (160 kW), die über ein speziell für den Hybridantrieb entwickeltes 6-Gang-Doppel­kupplungsgetriebe (DSG) übertragen wird. Der Passat Variant GTE kann in vier verschiedenen Modi gefahren werden, deren Nutzung sich intuitiv erschließt: „E-Mode“, „Hybrid“, „Battery Charge“ und „GTE“. In der Multifunktionsanzeige des Kombiinstruments sieht der Fahrer dabei stets, welcher Modus aktiv ist. Mit einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 50 km definiert der Passat Variant GTE in seiner Klasse ein Novum.