Ein Plus an Serien-Ausstattung

Mehr Serie-Ausstattung bietet der Subaru Forester im neuen Modelljahr: Neben dem innovativen Eyesight-Assistenzsystem, das jetzt in allen Ausstattungslinien ein engmaschiges Sicherheitsnetz knüpft, fährt der robuste SUV mit vielen weiteren Annehmlichkeiten wie einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie elektrisch einstell- und klappbaren Außenspiegeln vor. Unter der Motorhaube arbeitet der bewährte 2,0-Liter Vierzylinder Benziner-Boxermotor mit 150 PS (110 kW) – der die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt. Die Kraftübertragung übernimmt jetzt die stufenlose Lineartronic-Automatik und auch der permanenten Allradantrieb „Symmetrical AWD“ ist stets an Bord. Die symmetrische Anordnung des Antriebsstrangs will such die Kurven- und Fahrstabilität verbessern und hält zugleich den Schwerpunkt niedrig. 

Die Preise für den Subaru Forester starten ab 31.990 Euro. In höheren Ausstattungslinien kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, LED-Fernlicht und integrierten C-förmigen LED-Tagfahrleuchten, ein beheizbares Lenkrad, eine Sitzheizung im Fond sowie ein Panorama-Glasschiebedach hinzu. Ein Seitenbildmonitor erleichtert das Parken am Bordstein, während ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent das hohe Sicherheitsniveau komplettiert. In höheren Ausstattungslinien kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, ein beheizbares Lenkrad, eine Sitzheizung im Fond sowie ein Panorama-Glasschiebedach hinzu. Ein Seitenbildmonitor erleichtert das Parken am Bordstein, während ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent das hohe Sicherheitsniveau komplettiert.