Audi startet mit dem neuen A1 Sportback

Jetzt fährt die zweite Generation des Audi A1 an den Start. Mit seinen Infotainment- und Fahrerassistenzsystemen auf Oberklasse-Niveau ist der kompakte Audi bestens vernetzt mit der digitalen Welt. Neue Ausstattungslinien schaffen viel Spielraum für eine Individualisierung. Ausschließlich als viertüriger A1 Sportback lieferbar, ist er mit 56 Millimetern deutlich gewachsen, misst nun 4,03 Meter. Das Gepäckraumvolumen ist um 65 Liter vergrößert: im Normalzustand passen 335 Liter hinein, mit umgeklappter Fondlehne sind es bis zu 1.090 Liter. Die Ladekante liegt mit 67 Zentimetern angenehm niedrig. Mit der breiten Spur und den kürzeren Überhängen ist sein Auftritt noch  sportlicher. Der breite, tief platzierte Singleframe-Grill und die angedeuteten seitlichen Lufteinlässe beherrschen die markante Front.

Unter der Kante der Motorhaube befinden sich drei flache Schlitze – eine Reminiszenz an den Sport quattro, die Rallye-Ikone der Marke aus dem Jahr 1984. Für flotte Fortbewegung sorgen effiziente Benziner – den Dieselmotor gibt es nicht mehr. Die Leistungspanne reicht  von 95 PS (70 kW) bis 200 PS (147 kW) – alle Triebwerke sind mit Turboaufladung, Direkteinspritzung und Partikelfilter ausgerüstet. Die Kraftübertragung übernimmt ein manuelles Schaltgetriebe – oder gegen Aufpreis das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe S tronic. Opional gibt es für den A1 Sportback das Fahrdynamiksystem Audi drive select – hier lassen sich vier Modi zur Beeinflussung der Fahrcharakteristik wählen: auto, dynamic, efficiency und individual.