Neuer 330e mit mehr Reichweite und Motorleistung

Fahrdynamik und  Effizienz prägen den Charakter des neuen BMW 330e. Mit der Erweiterung des Motorenangebots um ein Plug-in-Hybrid bekommt die Sportlimousine ein zukunftsweisendes Aggregat, das mit dem 2,0-Liter Vierzylinder-Benziner für ein spürbares Plus an Sportlichkeit und ein noch intensiveres Elektro-Fahrerlebnis sorgen soll. Der erstmals in einem BMW Modell integrierte XtraBoost erhöht die Systemleistung des Plug-in-Hybrid-Antriebs von 252 PS (185 kW) temporär um zusätzlich bis zu 41 PS (30 kW). Neben dem spontanen Ansprechverhalten soll auch die elektrische Reichweite der neuen BMW 330e Limousine im Vergleich zum Vorgängermodell um 50 Prozent gesteigert werden. Bis zu 60 Kilometer können lokal emissionsfrei zurückgelegt werden, verspricht der Hersteller.

Mit dem serienmäßigen XtraBoost bietet der 330e eine Neuheit, die der Limousine einen äußerst dynamischen Charakter vermittelt. Er lässt sich mit der Aktivierung des Modus „Sport“ über die Schalter-Taste schnell aufrufen. Zur Unterstützung des Turbo-Benziners stellt der Elektromotor mit dem XtraBoost zusätzlich zu seiner Dauerleistung temporär bis zu 41 PS (30 kW) bereit, die in der Hochvoltbatterie vorgehalten werden. Dazu gehören auch erstmals bei einem Hybrid-Modell von BMW eine sportliche und zugleich präzise Fahrpedal-Kennlinie sowie ein spezifisches Schaltprogramm des 8-Gang Automatikgetriebes einschließlich Bremsrückschaltungen. Die Hochvoltbatterie der  330e Limousine ist unterhalb der Fondsitze, der Kraftstofftank über der Hinterachse positioniert. Dadurch wird das Gepäckraumvolumen des Plug-in-Hybrid-Modells nur geringfügig eingeschränkt. Das Stauvolumen von 375 Liter kann zudem mithilfe der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbaren Fondsitzlehne bedarfsgerecht erweitert werden. Zur Markteinführung der neuen BMW 330e werden neue digitale Services präsentiert, die das Aufladen der Hochvoltbatterie unterwegs komfortabler machen sollen.