Volkswagen gehört mit dem Sharan zu den erfolgreichsten Vans in seiner Klasse

Volkswagen hat mit dem Sharan ein echter Bestseller im Modellangebot. Dank seiner praxisfreundlichen Allroundeigenschaften erfreut sich die aktuelle Generation weiterhin großer Beliebtheit. Aufgrund seiner Variabilität wird der Sharan auch in der neusten Version den Anforderungen der unterschiedlichsten Zielgruppen und Einsatzzwecke gerecht.

Den Sharan (ab 34.850 Euro) begleiten zwei entscheidende Vorteile: Der multivariable nutzbare Innenraum und die beiden seitlichen Schiebetüren, die sich bequem elektrisch Öffnen und Schließen lassen. Heute gehört der Sharan zu den erfolgreichsten Vans seiner Klasse. Ein Grund dafür ist seine große Variabilität, das außergewöhnlich gute Raumangebot und das enorme Kofferraumvolumen von bis zu 2430 Litern. Dabei steht der Sharan in drei Interieur-Grundversionen mit fünf, sechs oder sieben Sitzplätzen zur Verfügung. Die Einzelsitze der zweiten und dritten Sitzreihe werden, dank des Sitzkonzeptes EasyFold, zur Nutzung der maximalen Variabilität mit einem leicht zu bedienenden Klappmechanismus einfach im Fahrzeugboden verstaut. Die Fondsitze der zweiten Sitzreihe sind zudem längs und um 20 Grad in der Neigung der Lehnen einstellbar – ebenso gibt es zwei integrierte Kindersitze.

Sharan bietet viel Raum und hohe Flexibilität im Innenraum

Zahlreiche Komfort- und Assistenzsysteme machen den familienfreundlichen Van zu einem der fortschrittlichsten Modelle in seinem Segment. SMS-Vorlesen, sicheres Versenden von Nachrichten über das große Fahrzeug-Display und eine perfekte Navigation – dies alles ist möglich dank „Car Net“, den mobilen Online-Diensten von Volkswagen. Der Sharan kann mit der Car-Net Funktion „ „App Connect“ ausgestattet werden – dank „MirrorLinkTM“, „Android Auto“ (Google) und „Car Play“ (Apple) können die verschiedensten Apps in die Infotainmentsysteme eingespeist und sicher über das Fahrzeugdisplay genutzt werden.

Serienmäßig mit praktischen Schiebetüren

Ein Plus an Ausstattung und weitere Sicherheitssysteme spielen bei einem Langstreckenfahrzeug wie dem Sharan eine zentrale Rolle. Der 4,85 Meter lange Sharan hat beispielsweise serienmäßig die innovative Multikollisionsbremse an Bord. Sie ist ein Bestandteil des integralen Sicherheitssystems und leitet nach einem Unfall im Rahmen der Grenzen des Systems automatisch eine Bremsung ein, wenn der Fahrer selbst nicht mehr eingreifen kann. Folgekollisionen können dadurch verhindert werden. Zusätzlich sind für den Sharan optional zahlreiche neue Assistenzsysteme erhältlich:

Dazu zählen das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit integrierter Citynotbremsfunktion, der Spurhalteassistent „Lane Assist“, die automatische Distanzregelung ACC, der Parklenkassistent der dritten Generation (zum assistierten Ein- und Ausparken) sowie der Blind-Spot-Sensor, der beim Spurwechsel vor Fahrzeugen im toten Winkel warnt. Für den Sharan werden der ebenso kraftvolle wie effiziente Vierzylinder Benzin- (TSI) und Dieselmotor (TDI) angeboten – sie erfüllen die Euro-6-Abgasnorm. Der 1,4-Liter TSI leisten 150 PS (110 kW)  und der 2,0-Liter TDI fährt mit gleicher PS-Leistung vor. Beide Triebwerke sind mit dem empfehlenswerten 6-Gang-Doppelkupplungsge­triebe (DSG) kombinierbar.