Was genau ist WLTP?
Die Abkürzung WLTP steht für „Worldwide Harmonized Light Duty Vehicles Test Procedure“ (deutsch: weltweit harmonisiertes Testverfahren). Der neue Zyklus wurde eingeführt, um eine international einheitliche CO2-Emissionsmessung bei Pkws und leichten Nutzfahrzeugen zu ermöglichen. Zusätzlich soll die Höhe der CO2-Emissionen sowie der Kraftstoffverbrauch für Endkunden realistischer ermittelt werden. Bisher wurden weltweit verschiedene Testverfahren genutzt. Das verursachte Mehraufwand für Hersteller und schlechte Vergleichbarkeit für Kunden.
Welche Ziele verfolgt WLTP?
Ziel des WLTP-Zyklus sind einheitliche Messungen von Abgaswerten und Verbrauch für verschiedene Antriebsarten (Benzin, Diesel, Erdgas und Elektro). Außerdem soll der Zyklus realitätsnahes Fahrverhalten besser abbilden. Und nicht nur den Ausstoß von Emissionen prüfen. Die Messung von Verbrauchs- und Abgaswerten erfolgt im Labor. Ergänzend wird der sogenannte RDE-Test („Real Drive Emissions“) für Abgas-Emissionen im normalen Straßenverkehr durchgeführt. Im Jahr 2010 wurden allein in der EU 4,72 Milliarden Tonnen CO2-Emissionen ausgestoßen, 19 Prozent davon durch den Straßenverkehr. Deswegen hat die Staatengemeinschaft die Senkung von Emissionen um zwanzig Prozent bis 2020 (im Vergleich zu 1990) angeordnet. Die Einhaltung dieses Grenzwertes wird mit Hilfe des WLTP überprüft. Das ist sein Beitrag zum Klimaschutz und besserer Luft.
Steigen die Kfz-Steuern durch erhöhte CO2-Werte?
Die Fahrzeughalter haben nur dann höhere Kfz-Steuern zu erwarten, wenn das neue Messverfahren einen höheren CO2-Wert ermittelt als das alte. Aktuell liegt der CO2-Anteil der Kfz-Steuer in Deutschland bei zwei Euro pro g/km.
Wieso werden Gewicht und Aerodynamik berücksichtigt?
Je mehr ein Auto wiegt, desto höher sind Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Beim NEFZ durften Fahrzeuge ohne Sonderausstattung gemessen werden. Dadurch werden sie leichter. Das führte zu geringeren Messwerten. Im WLTP-Zyklus müssen Sonderausstattungen berücksichtigt werden. So wird das Fahrzeug entsprechend schwerer. Die Abgaswerte steigen.