Mazda wertet den beliebten CX-5 auf

Mazda präsentiert den CX-5 (ab 25.490 Euro) in seiner zweiten Modellgeneration. Der beliebte Kompakt-SUV möchte seine Kunden zum Modelljahr 2018 mit zahlreichen Modifikationen überzeugen. Bereits jetzt erfüllt die neue Abgasreinigungstechnik des CX-5 die Abgasnorm Euro 6d-TEMP, die erst zum 1. September 2019 für alle Neuzulassungen verpflichtend wird. Erstmals werden dabei auch Emissionswerte berücksichtigt, die unter realen Fahrbedingungen ermittelt werden (RDE-Abgastest). Gezielte innermotorische Modifikationen bei den Benzin-Motoren sorgen für die Einhaltung der verschärften Partikelgrenzwerte, ohne dass der Einsatz eines Partikelfilters erforderlich ist. Komplettiert wird das Antriebsangebot vom hochmodernen SKYACTIV-D Vierzylinder-Dieselmotor in Vollaluminium-Bauweise mit Bi-Turbo-Aufladung, der im Vergleich zum Vorgänger mit mehr Laufkultur und einem direkteren Ansprechverhalten überzeugen will und ebenfalls die künftige Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllt.

Dafür sorgt der Einsatz eines SCR-Abgasreinigungssystems (selektive katalytische Reduktion), das per Harnstoffeinspritzung eine deutliche Verringerung der Stickoxid-Emissionen erreicht. Der Mazda CX-5 will im Interieur eine hochwertige Qualitätsanmutung mit durchdachter Ergonomie und optimierten Anzeigen verbinden. Alle wichtigen Instrumente und Bedienelemente sind so platziert, dass sie präzise und mit geringstem Aufwand bedient und abgelesen werden können. Viele clevere Detaillösungen ermöglichen eine komfortable und sichere Bedienung: Für das Konnektivitätssystem MZD Connect steht jetzt eine Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto als Option zur Verfügung. Ein neuer kamerabasierter 360° Monitor erleichtert im CX-5 zudem das Parken und Rangieren auf engem Raum.