Mazda 6 umfangreich aufgewertet

Mit dem bislang umfangreichsten Update der aktuellen Modellgeneration startet der Mazda 6 ins neue Modelljahr 2018. Das in allen Belangen konsequent aufgewertete Flaggschiff des Mazda Modellprogramms will sich seinen Kunden außen eleganter und hochwertiger denn je zeigen. Innen punktet die Mittelklasse-Baureihe, die weiterhin als viertürige Limousine und als Kombi angeboten wird, mit einem gesteigerten Komfortniveau, das vor allem dem komplett neuen Innenraum inklusive neuer Sitze und serienmäßigen Technik-Highlights wie Head-up Display und Navigationssystem zu verdanken ist. Für alle Versionen des neuen Mazda 6 steht eine Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto als Option zur Verfügung. Für mehr Komfort wollen auch die Modifikationen an Lenkung und Radaufhängung, die höhere Karosseriesteifigkeit sowie das niedrigere Geräusch- und Vibrationsniveau sorgen. Neue und verbesserte Sicherheitssysteme unterstützen den Fahrer dabei, in gefährlichen Situationen richtig zu reagieren und Unfälle zu vermeiden.

In allen Motorisierungen erfüllt der Mazda6 Facelift die neue Abgasnorm Euro 6d-TEMP – die auch unter realen Fahrbedingungen ermittelte Emissionswerte berücksichtigt. Die Antriebspalette des aufgewerteten Mazda 6 bleibt auf den ersten Blick unverändert – und ist doch sauberer denn je. Zur Wahl stehen drei SKYACTIV-G Benzinmotorisierungen, die ein Leistungsspektrum von 145 PS (107 kW) bis 194 PS (143 kW) abdecken sowie zwei SKYACTIV-D Dieselmotorisierungen mit 150 PS (110 kW) und 184 PS (135 kW). Beim stärkeren Bi-Turbo-Diesel hebt die variable Turbinengeometrie für den größeren Lader die Leistung um neun PS auf nun 184 PS (135 kW) und das maximale Drehmoment von 420 auf 445 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, je nach Motorisierung steht eine Automatik zur Verfügung. Den Mazda 6 Kombi gibt es als Diesel mit Allradantrieb an – vier Ausstattungen für Limousine und Kombi stehen zur Wahl. Die Preise starten bei 27.590 Euro.