Jaguar E-PACE rundet das Angebot nach unten ab

Der neue Kompakt-SUV Jaguar E-PACE hat die Pole-Position übernommen. Als kleiner Bruder des F-PACE rundet er die SUV-Familie erfolgreich nach unten ab – präsentiert sich eigenständig und doch als echter Jaguar. Das Design übernimmt sowohl außen wie innen Anleihen des Sportwagens F-TYPE und bietet gleichzeitig ordentlich Platz im Innenraum für. Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 557 und 1.234 Liter. Bei den Motoren lautete die Devise: Hohe Effizienz durch 2,0-Liter Vierzylinder Benziner und Diesel aus der hauseigenen Ingenium-Motorenbaureihe – sie decken ein Leistungsspektrum zwischen 150 PS (118 kW) und 300 PS (221 kW) ab. Die Preise für den in den Ausstattungslinien S, SE, HSE und R-DYNAMIC angebotenen Jaguar E-PACE starten bei 34.950 Euro.

Derzeit besonders attraktiv sind die Leasingkonditionen von ab 179 Euro monatlich, bei einer Laufzeit von 36 Monaten und 15.000 Kilometern. Bis auf das Einstiegsmodell mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb bietet der 4,40 Meter lange E-PACE auf einen Antriebsstrang mit Allradantrieb und Neunstufen-Automatik. Bei den Top-Motorisierungen ist serienmäßig das „Active Driveline“ eingebaut. Ein modernes Allrad-System, das mit gleich zwei elektronisch gesteuerten Lamellenkupplungen für eine sichere Traktion bei zugleich unverfälschtem Heckantriebscharakter à la Jaguar bürgen will. Der Jaguar Kühlergrill, die muskulösen Proportionen und kurzen Überhänge sowie die geschwungene Dachlinie wollen auch die Jaguar Sportwagen-DNA des bei Magna Steyr in Graz gebauten E-PACE vermitteln.