Neuer Aventador SVJ auf dem Nürburgring

Der neue Lamborghini Aventador SVJ, der in kommenden Wochen offiziell vorgestellt wird, hat einen neuen Rundenrekord für Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife aufgestellt, mit einer Rundenzeit von 6.44,97 Minuten. Der getarnte Aventador SVJ mit Lamborghini-Testfahrer Marco Mapelli am Steuer trat die Fahrt auf der 20,6 km langen Strecke an. Der Test wurde vom Team der Lamborghini Forschungs- und Entwicklungsabteilung vorbereitet und organisiert und von Pirelli mit Reifen, Technikern sowie einem Fahrer umfangreich unterstützt. Innen und außen mit Kameras und kompletter Telemetrie ausgestattet, wurde die Testrunde des Aventador SVJ während einer exklusiven Session auf der Nürburgring-Nordschleife unter Kontrolle von Remak-Mitarbeitern für die Zeitnahme und GPS-Zertifizierung unter Einsatz von speziellen Instrumenten durchgeführt.

„Der Aventador SVJ bekommt den Zusatz Jota, gemäß der Lamborghini Tradition, das besondere Rennstrecken Talent eines Modells zu kennzeichnen. Der SVJ ist die Konzentration von Lamborghini Technologien bei der Produktion von Supersportwagen, die aktuelle Leistungsmaßstäbe übertreffen“, sagt Automobili Lamborghinis Chef Stefano Domenicali. „Seine Stellung als Rundenzeit-Rekordhalter auf der Nürburgring Nordschleife noch vor seiner offiziellen Vorstellung bekräftigt unsere Kompetenz bei der Konstruktion und Entwicklung bahnbrechender Technologien.“ Der Setup des Aventador SVJ wurde komplett überarbeitet, um Allradantrieb, Hinterradlenkung und ESC zu verbessern. Bedeutend straffer als beim Aventador LP 750-4 SV wurde die Lenkung des SVJ neu abgestimmt.