Feinschliff für den kompakten M2

Mit dem neuen BMW M2 Competition will die BMW M GmbH neue Maßstäbe im Segment der kompakten Hochleistungssportler setzen – den Charakter des BMW M2 Coupé noch einmal schärfen. Das Herzstück des M2 Competition ist sein neuer Mototr, der auf dem Aggregat des M3 und M4 basiert. Der doppelt aufgeladene Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie leistet 410 PS – zwischen 2.350 U/min. und 5.200 U/min. steht das maximale Drehmoment von 550 Newtonmetern zur Verfügung. Das Hochdrehzahl-Triebwerk verbindet eine für Turbomotoren einzigartige Drehwilligkeit, eine lineare Leistungsentfaltung sowie ein hohes Drehmoment über einen weiten Drehzahlbereich. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt; mit dem optionalen M Driver’s Package lässt sie sich auf 280 km/h anheben.

Auch die Fahrdynamik des BMW M2 Competition haben die BMW M Ingenieure an die gesteigerte Performance angepasst. Im Motorraum fällt die markante CFK-Präzisionsstrebe für höhere Steifigkeit, was für eine nochmals höhere Lenkpräzision sorgen soll. Neu abgestimmt wurden zudem die verschiedenen Kennlinien der elektromechanischen Servolenkung, das Aktive M Differenzial und die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilität Control). Dabei kann der Fahrer erstmals im BMW M2 über zwei Direktwahltasten in der Mittelkonsole unmittelbar auf die verschiedenen Kennlinien und Einstellungen von Motor, Lenkung und bei Ausstattung zugreifen. Die unterschiedlichen Konfigurationen lassen sich frei und ganz nach persönlichen Vorlieben miteinander kombinieren und auf den Tasten am Lenkrad abspeichern.