Mazda MX-5 erhält Leistungsspritze

Mazda bietet ein Update: Der MX-5 will nochmals den offenen Fahrspaß steigern. Zum Modelljahr 2019 sollen sowohl die Versionen mit Stoffverdeck als auch mit vollautomatischem Dachsystem von einem Plus an Dynamik, von erweiterten Assistenzsystemen und verbesserter Ausstattung profitieren. Unter der Motorhaube arbeiten modifizierte Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer wahlweise mit 1,5 oder 2,0 Liter Hubraum. Dank verschiedener Maßnahmen im Bereich der Brennraumform, der Einspritzung sowie der Einlasskanäle erfüllen die Benziner auch ohne einen zusätzlichen Benzin-Partikelfilter bereits die strengen Anforderungen der Abgasnorm Euro 6d-TEMP, die neben dem neuen WLTP-Zyklus auch Schadstoffemissionen im realen Straßenverkehr (RDE) berücksichtigt.

Beide Saugmotoren kennzeichnet eine nochmals verbesserte Gasannahme ohne Verzögerung. Die Leistung des 2,0 Liter Triebwerks stiegt von 160 PS (118 kW) auf jetzt 184 PS (135 kW). Beim kleineren 1,5 Liter Motor  steigt die Leistung 12 PS (97 kW). Die Sicherheitsausstattung des Mazda MX-5 ergänzen fünf neue Assistenzsysteme: Der erweiterte City-Notbremsassistent registriert Fahrzeuge und Fußgänger vor dem Auto und kann mit einer automatischen Notbremsung dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden. Der City-Notbremsassistent Plus erkennt Fahrzeuge und Hindernisse hinter dem Fahrzeug. Die Müdigkeitserkennung, die Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera komplettieren die neuen Sicherheitsfeatures. Optisch bleibt der überarbeitete Mazda MX-5, der im August zu den Händlern rollt, seiner Designsprache treu.