Neuer Mitsubishi: Der Eclipse Cross

Mitsubishi startet mit dem neuen Eclipse Cross jetzt ins SUV-Segment. Mit seiner markanten Front im unverwechselbaren „Dynamic Shield“-Design, keilförmigen Coupé-SUV-Konturen und der kraftvollen Rückansicht mit horizontal geteilter Heckscheibe hebt er sich vom Mainstream seines Segments deutlich ab. So markant die Optik des Eclipse Cross auch ist, die Gestaltung seines Innenraums will Gediegenheit und Praktikabilität vermittelt. Er bietet ein Head-up-Display zur Anzeige relevanter Fahrzeug- und Fahrdaten sowie einem Infotainmentsystem, das sich dank Android Auto- und Apple CarPlay-Unterstützung problemlos mit an Bord befindlichen Smartphones vernetzen und wahlweise über ein Touchpad bedienen lässt. Mitsubishi hat auch auf den Komfort geachtet und will dies mit dem variablen nutzbaren  Innenraum mit dem reisetauglichen Platzangebot im Fond unterstreichen.

Die Rücksitzbank lässt sich in der Längsrichtung und der Lehnenneigung verstellen, aber auch bedarfsgerecht geteilt umklappbaren. Das Ladevolumen bewegt sich je nach Sitzkonfiguration zwischen 378 und 485 Liter, bei Nutzung sämtlicher Transportressourcen ist das Volumen bis zu 1.159 Liter erweiterbar. Als Antriebsquelle für den Eclipse Cross kommt zunächst ein 163 PS (120 kW) starker 1,5 Liter Vierzylinder-Turbobenziner mit Direkteinspritzung zum Einsatz – je nach Ausführung in Kombination mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe oder CVT-Automatik. Die Allradversion ist mit dem CVT-Getriebe  kombiniert. Die Preise starten bei 21.990 Euro.