Mustang Bullitt startet

Der neue Ford Mustang Bullitt, eine Hommage an den vor genau 50 Jahren veröffentlichten Hollywood-Klassiker „Bullitt“ mit einer der längsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte, kostet ab 52.500 Euro. Der Sportwagen wird ausschließlich über Ford Stores ausgeliefert – die Auslieferung an die deutschen Käufer startet im August. Der Mustang Bullitt zitiert zahlreiche Details des Mustang Fastback GT390 aus dem Jahre 1968, der zusammen mit Titelheld Steve McQueen die Hauptrolle in dem legendären Kinofilm spielte. Hierzu zählen die zurückhaltenden Chrom-Akzente um den Kühlergrill und entlang der vorderen Seitenscheiben sowie der nur dieser Sonderedition vorbehaltene schwarze Grill. Genau wie das Film-Original weist der aktuelle Mustang Bullitt kaum Embleme auf – mittig am Heck erscheint das Bullitt-Logo.

Der 5,0-Liter V8-Motor mobilisiert 460 PS (338 kW), hat damit 10 PS (7 kW) mehr als der Ford Mustang GT. Möglich machten die Leistungssteigerung ein Open Air Induction System sowie die Motormanagement-Kalibrierung des Shelby Mustang GT350. Auch die aktive Klappenauspuffanlage ist an Bord – sie unterstützt das typische Brabbeln des großen V8. Die Kraftübertragung übernimmt ein 6-Gang-Schaltgetriebe mit der neuen Drehzahlanpassung von Ford. Über die elektronische Motorsteuerung gibt diese Technologie beim Herunterschalten einen kurzen Gas-Stoß. So passt sie einerseits die Motordrehzahl an den jeweils kleineren Gang an und erzielt sehr sanfte, nahtlose Schaltvorgänge. Zum anderen steht sie für den typischen Sound, der einen klassischen V8 beim Herunterschalten charakterisiert.