BMW 2er Active Tourer – Elektrifizierter Allradantrieb im 225xe

Lokal emissionsfrei fahren, ohne dabei auf Fahrspaß verzichten zu müssen – geht dies? BMW will mit seinem Active Tourer 225xe iPerformance eine im Segment attraktive Kombination aus Sportlichkeit, Sparsamkeit und Alltagsnutzen vermitteln. Der elektrische Antriebsstrang des Plug-in-Hybriden soll für 45 Kilometer elektrische Reichweite und in Kombination mit dem 3-Zylinder BMW TwinPower Turbo für sportliche Fahrleistungen sorgen. Der Antriebsstrang besteht aus zwei Komponenten: Der 136 PS (100 kW) starke Dreizylinder-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie hat einen Hubraum von 1,5 Liter und gibt sein Antriebsmoment über das automatisierte Sechsgang Steptronic Getriebe an die Vorderräder ab. Elektrische Komponente ist der 88 PS (65 kW) starke Elektromotor, der die Hinterachse antreibt. Die Kraft der beiden Aggregate summiert sich zu einer Systemleistung von 224 PS (165 kW) und liefert ein maximales Drehmoment von bis zu 385 Newtonmetern. Dies ermöglicht durchaus sportliche Fahrleistungen: Aus dem Stand beschleunigt der 225xe iPerformance in 6,7 Sekunden auf 100 km/h, auch bei Überholvorgängen beispielsweise auf der Landstraße sorgt der Elektro-Boost für ausreichende Sicherheitsreserven. Darüber hinaus entsteht durch den elektrischen Antrieb der Hinterachse in Kombination mit dem Frontantrieb ein elektrifizierter Allradantrieb, der auch bei widrigen Wetterverhältnissen eine herausragende Traktion bietet.
Der Elektromotor wird von einer Lithium-Ionen-Batterie gespeist, die platzsparend unter der Rückbank positioniert ist. Der Elektroantrieb selbst ist unterhalb des Gepäckraumbodens untergebracht, so dass das Gepäckraumvolumen nahezu uneingeschränkt zur Verfügung steht. Die Batterie hat eine Kapazität von 7,6 kWh. Daraus resultiert eine elektrische Reichweite von bis zu 45 Kilometern. Lokal emissionsfreies Fahren ist damit nicht nur auf kurzen Strecken im Stadtverkehr möglich, sondern dank einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h im rein elektrischen Betrieb auch auf Überlandpassagen oder auf der Autobahn. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch soll bei 2,5 bis 2,3 Liter auf 100 Kilometer liegen (CO2-Emissionen von 57 bis 52 g/km).
Im BMW 225xe Active Tourer stehen zusätzlich zum Fahr-Modus „Sport“, „Comfort“ und „Eco Pro“ weitere Modi zur Verfügung. Diese können über das eDrive Bedienelement in der Mittelkonsole abgerufen werden. „Auto eDRIVE, „Max eDRIVE“ und Save Battery“ stehen zur Wahl. „Auto eDRIVE“ ist die Grundeinstellung bei jedem Fahrzeugstart: In diesem Modus will das System ein in allen Fahrsituationen optimales Zusammenspiel von Verbrennungs- und Elektromotor vermitteln – die rein elektrische Höchstgeschwindigkeit beträgt dann 80 km/h. Schneller geht es in der Einstellung „Max eDRIVE“: sie ermöglicht es, bis zu 125 km/h elektrisch zu fahren. Der Modus „Save Battery“ erlaubt es, den Ladezustand der Hochvoltbatterie zu halten oder während der Fahrt nachzuladen, wenn die Ladung unter 50 Prozent liegt. Das dann sinnvoll, wenn man sich die Batteriekapazität aufsparen will, um in der Stadt oder bei der Ankunft zu Hause elektrisch und damit emissionsfrei und leise zu fahren. Verbrauchsvorteile ermöglicht auch BMW ConnectedDrive, das beim BMW 2er Active Tourer mit eDRIVE um die Funktion vorausschauendes Energiemanagement erweitert wird – und damit den Plug-in-Hybrid-Antrieb auch in Abhängigkeit vom Fahr- und Streckenprofil effizient nutzt. Einen Teil seiner Energiespeicher kann der BMW 225xe iPerformance durch Rekuperation auffüllen, also die Rückgewinnung von Bremsenergie während der Fahrt. An einer normalen Haushaltssteckdose über das serienmäßige Ladekabel benötigt man rund zweieinhalb Stunden, um die Lithium-Ionen-Zellen wieder vollständig zu füllen. Schneller erfolgt das Laden mit einer BMW i Wallbox, die die Batterie in rund eineinhalb Stunden lädt. Darüber hinaus bieten die Wallboxen interessante Zusatzfunktionen wie das zeitversetzte Laden, um möglichst preisgünstig Ladestrom zu beziehen, die Einbindung in die heimische Photovoltaik-Anlage oder die Steuerung via Smartphone. Als erster Autohersteller weltweit integriert BMW mit dem BMW Digital Charging Service die Elektromobilität in die digitale Welt des Kunden. Der Dienst hilft durch die gezielte Nutzung kosteneffizienter Tarifzeiten dabei, Ladekosten zu optimieren – bindet aber auch selbsterzeugten und damit kostenlosen Solarstrom in den Ladevorgang ein. Die komfortable Bedienung ermöglicht die nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energien bei voller Transparenz. Suche und Nutzung von öffentlichen Ladestationen sind über BMW ConnectedDrive oder die ChargeNow App schnell und einfach möglich. Vorteil: Die Bezahlung erfolgt bargeldlos mit der ChargeNow Karte.