Besonderes R8-Fahrerlebnis: V10 Mittelmotor und Heckantrieb

Die Audi Sport GmbH erweitert ihre R8-Modellreihe um ein neues Modell: Der Audi R8 V10 RWS wird in einer limitierten Serie von 999 Exemplaren als Coupé und Spyder ausgeliefert. Dieser R8 ist heckangetrieben (Rear Wheel Series) und entsteht exklusiv in Handarbeit in der R8-Manufaktur. „Der Audi R8 V10 RWS ist gemacht für Puristen. Als limitiertes Sondermodell ist er für Kunden die extreme Fahrdynamik schätzen“, so Michael-Julius Renz, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. Fakt ist, dass er mit seinem V10-Mittelmotor und dem Hinterradantrieb das Antriebskonzept der R8-Rennwagen auf die Straße bringen will. Den puristischen Charakter der neuen R8-Variante unterstreichen das mattschwarz lackierte Gitter des Singleframe Kühlergrill sowie die ebenfalls mattschwarzen Luftöffnungen an Front und Heck. Wie beim Audi R8 LMS GT 4 gibt es auch für das Audi R8 V10 RWS Coupé optional eine Folien – sie ist rot und verläuft über Fronthaube, Dach und Heck.

Die Armaturentafel trägt ein Emblem „1 of 999“; es weist auf die limitierte Stückzahl hin. Der V10-Mittelmotor des Audi R8 V10 RWS leistet 540 PS (397 kW). Das 320 km/h schnelle R8 V10 RWS wiegt 1.590 Kilogramm – das sind 50 kg weniger als das R8 Coupé mit quattro-Antrieb, das im Vergleich zur heckangetriebenen Variante zusätzliche Bauteile wie Kardanwelle, Lamellenkupplung und Mittendifferenzial braucht. Das Fahrwerks-Setup und die Regelsysteme sollen kontrollierte Drifts erlauben – vorausgesetzt der Fahrer(-in) wählt im serienmäßigen Fahrdynamiksystem Audi drive select den Modus „dynamic“ und stellt die Stabilitätskontrolle ESC auf „Sport“. Die elektromechanische Servolenkung soll frei von Antriebseinflüssen und will dem Fahrer(-in) ein präzises Handling ermöglichen. Serienmäßig fährt der R8 V10 RWS auf schwarz lackierten 19-Zoll-Aluminium-Gussrädern im Fünfspeichen-V-Design vom Band. Die Reifen haben das Format 245/35 vorn und 295/35 hinten. Das Coupé startet bei 140.000 Euro, der Spyder bei 153.000 Euro.