VW Golf: Neuer Erdgas-Motor 1.5 TGI Evo

Volkswagen wird sein Modellprogramm um ein innovatives Spektrum völlig neuer Antriebssysteme bereichern. Dazu gehören erschwingliche Mild- Hybridantriebe mit 48V-Technologie, neue und ebenfalls als Hybridvarianten erhältliche Hightech-Diesel und der zurzeit weltweit modernste Erdgasantrieb. Einen ersten Einblick auf diese Technologien gab Volkswagen im Rahmen des traditionellen Wiener Motorensymposiums 2018 bekannt. Die in Wien als Weltpremieren vorgestellten Technologien sind wichtige Bestandteile der progressiv ausgerichteten Volkswagen Antriebsstrategie. Sie umfasst das Miteinander modernster Otto- , Diesel- und CNG-Motoren, neuer Hybridsysteme sowie reiner Elektroantriebe. Mit dieser Allianz will Volkswagen unter anderem die für 2020 in Europa vorgeschriebenen CO2-Flottenemissionen von 95 g/km erreichen. Die Entwicklung des Erdgas- Antriebs wird bei Volkswagen mit Herzblut verfolgt. Der neue Erdgasmotor 1.5 TGI evo ist ein weiterer Meilenstein in dieser Technologie, der mit einer VTG-Aufladung (Turbolader der neuesten Generation mit variabler Turbinengeometrie) ausgestattete 1,5 Liter Vierzylinder- Direkteinspritzer basiert auf dem 1.5 TSI ACT BlueMotion.

Wie er, nutzt auch der mit 130 PS (96 kW) starke Erdgasmotor das effiziente TSI/TGI-Miller- Brennver¬fahren. Für Volkswagen ist der neue 1.5 TGI evo ein wichtiger Baustein im Rahmen einer Erdgas-Offensive. Erklärtes Ziel: das Volumen der effizient und weitgehend ohne Partikelemission arbeitenden Erdgasmotoren weiter zu erhöhen. Auf dem deutschen Markt sind die Erdgasmotoren schon heute die am stärksten wachsende Antriebsart – zudem können die TGI-Motoren mit e-Gas betrieben werden. Hierbei handelt es sich um regenerativem CNG auf Methan-Basis, wie es mit Wind- , Sonnen- und Wasserkraft oder aus Biomasse gewonnen wird. Die Produktion des 1.5 TGI evo wird noch in diesem Jahr anlaufen. Mit einem prognostizierten Durchschnittsverbrauch von 3,5 kg/100 km (CNG) im aktuellen Golf mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) wird der agile Turbomotor ebenso sparsam wie wirtschaftlich sein. Damit ergibt sich im Erdgas-Betrieb eine Reichweite von 490 km – durch das automatische Umschalten in den Benzinbetrieb vergrößert sich diese Reichweite um weitere 190 km. Bei aller Effizienz bietet der Motor dynamische Leistungs- und Drehmomentwerte: Bereits bei 1.400 U/min stehen 200 Nm Drehmoment bereit.