Effizient und sauber: CNG-Autos fahren Vorteil ein

Beim Autokauf mögen Deutschlands Kunden effiziente Autos mit einem geringeren CO2-Ausstoß. Und genau dies bieten CNG-Autos (Erdgasantrieb). Sie sind heute schon so sauber wie es künftige Umweltstandards fordern. Die Euro-6-Norm schreibt scharfe Grenzwerte insbesondere bei den umwelt- und gesundheitsschädlichen Emissionen von Stickoxiden und Feinstaub vor. Mit einem CNG-Auto verursacht man deutlich weniger CO2– und Stickoxid-Emissionen. Dies bietet den Vorteil, dass man serienmäßig freie Fahrt in die Umweltzonen der Innenstädte hat. Somit kann eine sofort verfügbare Alternative zur Reduzierung der Emissionen angeboten werden. Das Kürzel CNG steht für Compressed Natural Gas und heißt nichts anderes als komprimiertes Erdgas, das zum Tanken angeboten wird.

CNG bietet physikalische und ökologische Vorteile: Erdgas gilt von Natur aus als ein besonders reiner Kraftstoff. Außerdem verbrennt CNG nahezu feinstaubfrei und mit deutlich geringeren Anteilen an weiteren Schadstoffemissionen als Benzin- oder Dieselkraftstoff. Hintergrund: Da CNG mit 13,0 kWh/kg zudem eine höhere Energiedichte aufweist als Benzin (12,0 kWh/kg) oder Diesel (11,8 kWh/kg), lässt sich mit einem CNG-Auto nicht nur bei den Emissionen sparen, sondern auch beim Tanken an der CNG-Zapfsäule. Der Umstieg auf ein CNG-Modell belohnt Volkswagen mit einem attraktiven Sonderbonus. Zusätzlich zur Umweltprämie, die bei Rückgabe eines gebrauchten Autos mit Dieselmotor der Normen Euro 1 bis 4 gewährt wird, erhalten Kunden beim Kauf eines CNG-Modells eine Zukunftsprämie in Höhe von bis zu 2000 Euro.