Neuer Koleos: Allradantrieb und Automatikgetriebe

Neben dem Captur und dem Kadjar ist der neue Koleos der dritte SUV im Renault-Modellangebot. Mit seiner Länge von 4,67 Meter übertrifft der Koleos den Kompakt-SUV Kadjar um 22 Zentimeter und bietet seinen Insassen ein großzügiges Platzangebot bei einem Radstand von 2,71 Meter. Bei einem Ladevolumen von bis zu 1.706 Liter und seiner Innenraumvariabilität ist der Koleos durchaus vergleichbar mit einem geräumigen Kombi. Ein Beispiel hierfür ist der herausnehmbare und höhenverstellbare variable Kofferraumboden. In der unteren Position steht das maximale Gepäckraumvolumen von 498 Litern bei Beladung bis zur Fensterkante zur Verfügung. In der oberen Position ermöglicht er bei umgeklappten Rückbanklehnen einen ebenen Ladeboden. In dieser Konfiguration steigt das Ladevolumen bei dachhoher Beladung auf 1.706 Liter. Damit passen auch Fahrräder und andere Sportausrüstung problemlos in den Koleos. Als Motorisierungen stehen zwei Vierzylinder-Turbodiesel zur Wahl.

Der Energy dCi 175 mit 177 PS (130 kW) ist für den Koleos 4×4 lieferbar, der in zwei Getriebekombinationen verfügbar ist: mit 6-Gang-Schaltgetriebe und mit dem neu entwickelten stufenlosen   CVT-Getriebe X-tronic. Als Basismotorisierung für den Koleos 4×2 dient das 1,6-Liter-Triebwerk Energy dCi 130 (130 PS/96 kW). Per Kippschalter links vom Lenkrad kann der Fahrer beim Allradsystem zwischen drei Antriebsarten wählen. Im AUTO-Modus fährt der Koleos kraftstoffsparend mit Frontantrieb. Erst wenn die Traktion nachlässt, werden bis zu 50 Prozent des Drehmoments vollautomatisch an die Hinterachse geleitet. In schwierigem Terrain oder bei winterlichen Verhältnissen kann der Fahrer in den starren Allradmodus wechseln (LOCK). Dann fährt der Koleos bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h mit einer festen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis von 50:50. Bei höheren Geschwindigkeiten aktiviert sich der AUTO-Modus von selbst wieder.