Viertüriges Coupé GT erweitert die AMG-Modellfamilie 

Mehr Raum und ein ordentliches Power-Play – der Mercedes-AMG GT 4-Türer will ein Fahrerlebnis in neuen Dimensionen vermitteln und dabei die AMG Modellfamilie um ein attraktive Variante erweitern. Hier knüpft das neue Coupé als erster viertüriger Sportwagen von AMG direkt an die legendären Erfolgsmodelle SLS und AMG GT an. Als weiteres selbstständig von Mercedes-AMG entwickeltes Fahrzeug möchte der Viertürer ein markantes Design, Komfort und Sportwagen-Technik mit einer athletischen, viertürigen Fastback-Karosserielinie verbinden. Damit bietet es mehr Raum und mehr Alltagstauglichkeit bei größeren Nutzungsmöglichkeiten. Die konsequente Erweiterung der AMG GT Familie durch das 4-Türer Coupé öffnet somit das Sportwagensegment für jene Kunden, die ein Fahrzeug für den täglichen Einsatz suchen, aber nicht auf die einzigartige Performance von Mercedes-AMG verzichten wollen. Klar als Mitglied der AMG GT Familie zu erkennen, folgt das neue AMG GT 4‑Türer Coupé der Design-Philosophie des Hauses. „Das neue AMG GT 4-Türer Coupé ist der ultimative viertürige Sportwagen und der perfekte Repräsentant von Performance Luxury“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG. „Er verkörpert mit atemberaubenden Proportionen und einem puristischen, flächenbetonten Design mit sinnlichen Formen eine Symbiose aus Emotion und Intelligenz. Es ist hot und cool zugleich.“ Die Frontansicht mit langer Motorhaube und zwei Powerdomes lässt keinen Zweifel an der Zugehörigkeit des jüngsten Mitglieds der AMG GT Familie aufkommen.
Das 4-türige Coupé folgt der Design-Tradition der erfolgreichen AMG GT Modelle: Der kraftvolle Körper vermittelt Dynamik und Leistungsbereitschaft. Sinnliche Formen mit konvexen Flächen verleihen dem viertürigen AMG GT zeitlose Eleganz, während die fließende Silhouette mit dem geduckten Greenhouse auf die sportliche Ausrichtung verweist. Mit rahmenlosen Seitenscheiben und einer flachen, weit nach hinten geneigten Windschutzscheibe werden Elemente der klassischen Coupé-Architektur zitiert. Auch mit der zusätzlichen Sitzreihe im Fond wird die charakteristische Linienführung der AMG GT Modelle nicht beeinträchtigt. Die taillierte Seitenlinie und die breiten Schultern verweisen auf die athletisch-sportliche Orientierung des Fahrzeugs, die durch stark ausgeprägte Heckradhäuser zusätzlich betont wird. Der AMG GT 4-Türer möchte besondere Fahrerlebnisse in allen Bereichen bieten  und sorgt mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 315 km/h sowie mit seiner Fahrdynamik für einen souveränen Auftritt. Der moderne V8-Motoren mit einer Leistung von bis zu 639 PS (470 kW) ist ein Statement. Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbo kommt bereits in einer Vielzahl von AMG Modellen zum Einsatz. Seine Leistung konnte für den neuen Mercedes-AMG GT 63 S 4MATIC+ noch weiter gesteigert werden und sorgt für überlegene Performance auf Sportwagen-Niveau: er liefert 639 PS (470 kW) und ein maximales Drehmoment von 900 Nm. Im Mercedes-AMG GT 63 4MATIC+ stellt der V8-Motor 585 PS (430 kW) und ein maximales Drehmoment von 800 Nm bereit. Alle AMG GT 4-Türer Coupé Modelle sind mit dem Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ ausgestattet. Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse. Die bestmögliche Drehmomentverteilung wird – je nach Fahrsituation und Fahrerwunsch – laufend berechnet. Die Überblendung von Heck- zu Allradantrieb und umgekehrt erfolgt kontinuierlich, da die intelligente Steuerung in die gesamte Fahrzeugsystemarchitektur eingebunden ist. Neben Traktion und Querdynamik verbessert der Allradantrieb auch die Längsdynamik für eine noch kraftvollere Beschleunigung.