Limitiertes Sondermodell des Mustang Bullitt

Ford feierte auf der diesjährigen North American International Auto Show in Detroit das Debüt der limitierten Sonderedition Mustang Bullitt zum 50. Jubiläum des gleichnamigen Hollywood-Klassikers. Mit dem neuen Mustang Bullitt stellt Ford bereits zum dritten Mal ein „Bullitt“-Sondermodell vor, das an den Oscar-prämierten Blockbuster mit Steve McQueen aus dem Jahre 1968 erinnert. Der neue Mustang Bullitt kommt im Sommer ausschließlich auf den nordamerikanischen Markt und wird von einem nach US-Norm 475 PS (354 kW) starken 5,0-Liter-Achtzylinder angetrieben, der ein maximales Drehmoment von 570 Newtonmeter entwickelt und eine Höchstgeschwindigkeit von 262 km/h ermöglicht. Der neue Mustang Bullitt teilt sich das Rampenlicht in Detroit mit seinem Urahnen: dem originalen Mustang GT Fastback von 1968, der neben Steve McQueen die Hauptrolle in „Bullitt“ spielte.

Das Filmauto galt mehr als 40 Jahre lang als verschollen und tritt nun auf der Auto Show erstmals wieder vor das Publikum. Daneben präsentierte Ford auch den neuen Edge ST, der von einem 2,7-Liter V6-Benziner aus der EcoBoost-Familie angetrieben wird im Edge ST für kraftvollen Vortrieb sorgen soll. Mithilfe eines Twin-Turboladers mobilisiert dieses Aggregat eine Spitzenleistung von 335 PS (246 kW). Ein modernes Achtstufen-Automatikgetriebe ermöglicht besonders schnelle Schaltvorgänge. Das neu abgestimmte ST-Sportfahrwerk will für ein dynamisches Eigenlenkverhalten sorgen. Der Fahrmodus „Sport“ soll mit einem direkter ansprechenden Gaspedal begeistern, kurzen Schaltzeitpunkten und einem satteren Auspuffklang.