BMW 2er Active Tourer wurde überarbeitet

Mit dem 2er Active Tourer startete BMW im Jahr 2014 ein neues Konzept: Es bietet großzügiges Raumangebot bei kompakten Außenmaßen in Verbindung mit Variabilität und dem markentypischen fahraktiven Anspruch. Der erste Sports Activity Tourer von BMW etablierte sich und wurde zu einem der Bestseller der Marke. Ein Jahr später folgte mit dem BMW 2er Gran Tourer eine Modellversion mit verlängertem Radstand mit bis zu sieben Sitzplätzen. Bis Ende 2017 fanden die Baureihen, die auf der kompakten Frontantriebsarchitektur basieren, mehr als 380.000 Käufer – knapp 70 Prozent entschieden sich für den Active Tourer. Der Großteil der Käufer sind Neu-Kunden bei der Marke: Die Eroberungsrate liegt bei 80 Prozent.

Größter Markt ist Deutschland, das rund 25 Prozent der Produktion aufnimmt und zweitwichtigster Markt ist China vor Großbritannien. Mit der Modellüberarbeitung 2018 setzt BMW den erfolgreichen Weg fort  Bei kompakten Außenmaßen (4.354 mm Länge, 1.800 mm Breite und 1.555 mm Höhe) bietet auch der neue BMW 2er Active Tourer viel Platz für fünf Passagiere, eine erhöhte Sitzposition, guten Rundumblick sowie dank eines Radstands von 2.670 Millimetern viel Beinfreiheit und einen bequemen Ein- und Ausstieg. Das Kofferraumvolumen beträgt 468 Liter und lässt sich durch Verschieben der hinteren Sitzbank und Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Rückenlehnen auf bis zu 1.510 Liter erweitern.

Bei gleicher Breite ist der Gran Tourer 4.568 Millimeter lang und 1.608 Millimeter hoch, der Radstand misst 2.780 Millimeter. Auf der Rückbank können bis zu drei Kindersitze nebeneinander montiert werden; optional bietet der BMW 2er Gran Tourer eine dritte Sitzreihe, so dass sieben Passagiere Platz finden. Die hintersten Sitze lassen sich komplett im Boden versenken. Das Kofferraumvolumen beträgt 645 Liter und kann durch Umklappen der hinteren Sitze auf bis zu 1.905 Liter erweitert werden.