Mit dem allradangetriebene Opel Insignia Country Tourer unterwegs

Die Nächte werden länger, frostiger, rutschiger. Höchste Zeit, sich auf die winterlichen Temperaturen und Straßenverhältnisse einzustellen – gerade im morgendlichen und abendlichen Straßenverkehr. Wer ganz entspannt in der kalten Jahreszeit unterwegs sein will, sollte vorsorgen. Denn Autos mit vielen Sicherheits- und Komfortfeatures können helfen, die unangenehmen  Bedingungen erträglicher und die Fahrt sicherer zu machen. Ob adaptiver Allradantrieb, IntelliLux LED Matrix-Licht oder Lenkrad- und Standheizung – Modelle von Opel sind auch für die kalte und dunkle Jahreszeit gut gerüstet.

Schon vor dem Losfahren gilt: Lieber ein wenig mehr Zeit einplanen, um vor dem Start das Auto rundum vom Schnee zu befreien und die Scheiben freizukratzen. Auf Letzteres kann man aber auch getrost verzichten – wenn eine Standheizung an Bord ist. Dank Fernbedienung respektive Programmierung und einer entsprechenden Sensorik empfängt das Auto seine Besatzung am frostigen Morgen bereits mit der vorgewählten Temperatur – der Innenraum ist behaglich warm, die Scheiben sind und bleiben eisfrei und der Motor ist vorgewärmt. Und die Werkslösung von Opel kein reines Wellness-Feature. Denn sie schont den Motor und sorgt für ein umweltfreundlicheres Startverhalten. Das Öl und der Katalysator gelangen zudem schneller auf Betriebstemperatur. Ebenso hilfreich sind Antifrostsysteme wie die beheizbare Windschutzscheibe im Opel Insignia. Ein Tastendruck genügt, um die unscheinbaren Heizdrähte in der Windschutzscheibe zu aktivieren und für glasklare Sicht zu sorgen. Auch mit diesem Feature gehört die Beschlagneigung bei feuchtkalter Witterung der Vergangenheit an, kritische „Blindflüge“ sind passé. Heizbare Außenspiegel sorgen zudem für freie Sicht nach hinten. Darüber hinaus bietet Opel ein weiteres Funktionen um im Innenraum eine behagliche Atmosphäre zu schaffen: Das beheizbare Lenkrad. Bereits in weniger als einer Minute spürt der Fahrer dann die wohlige Wärme in den Fingern.

Dies alles gibt es im allradangetriebene Opel Insignia Country Tourer. Das neue Topmodell möchte dabei mit denselben Tugenden wie seine Brüder Grand Sport und Sports Tourer glänzen. Darüber hinaus besticht der Insignia Country Tourer mit seinem ganz eigenen Charme im Country-Style: Schwarze Verkleidungen rundum und silberfarbene Unterfahrschutzelemente an Front und Heck verleihen dem Newcomer einen kernigen Offroad-Look. Für alle, die einen noch individuelleren Auftritt favorisieren, startet auch mit dem Insignia Country Tourer das Opel Exclusive-Konzept – damit können die Kunden frei nach Wunsch Farbe bekennen.

Für ein Höchstmaß an Sicherheit will der intelligente Allradantrieb mit Torque Vectoring im Opel Insignia sorgen. Hintergrund: Anstelle eines konventionellen, offenen Hinterachsdifferenzials verfügt er über zwei elektronisch gesteuerte Lamellen-Kupplungen, die eine präzisere, individuellere Kraftübertragung an jedes Rad sicherstellen. Um der Untersteuertendenz in engen Biegungen zu begegnen, leitet das System je nach Gasbefehl und Lenkeinschlag mehr Drehmoment an das kurvenäußere Hinterrad. Dies geschieht ohne weiteres Zutun des Fahrers in Sekundenbruchteilen. So stabilisiert sich das Fahrzeug, zudem lenkt der Insignia präziser in die Kurve ein und reagiert direkter auf Fahrbefehle. Das Auto bleibt so für den Fahrer stabiler und in jeder Situation einfacher beherrschbar.