Neuer Audi RS 4 Avant mehr als nur ein Kombi

Die Audi Sport GmbH gibt Gas: Nach dem RS 5 Coupé folgt jetzt der RS 4 Avant. Er will Performance mit Alltagstauglichkeit verbinden. Sein 2,9-Liter V6-Biturbo mit 450 PS (331 kW) und einem maximalen Drehmoment von 600 Nm macht ihn zur sportlichen Speerspitze der A4-Familie. Der serienmäßige hauseigene Allradantrieb ‚quattro‘ sorgt für beste Traktion – auch auf winterlichen Straßen. „Der Audi RS 4 Avant ist unsere RS-Ikone mit einer unvergleichlichen Historie“, sagt Stephan Winkelmann, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. „Wie alle unsere RS-Modelle verbindet er enorme Fahrleistungen mit höchstem Alltagsnutzen. In China wird der Audi RS 4 als einziger High-Performance-Avant in seinem Segment neue Wachstumsimpulse setzen.“

Im Vergleich zum A4 Avant sind die Radhäuser um 30 Millimeter verbreitert. Am Heck bilden der RS-spezifische Diffusoreinsatz, die ovalen Endrohre der RS-Abgasanlage und der Dachkantenspoiler einen markanten Abschluss. Der neue RS 4 Avant fährt serienmäßig auf 19 Zoll Aluminium-Schmiederädern, optional stehen 20 Zoll-Räder zur Wahl. Über eine sportlich abgestimmte Achtstufen-tiptronic mit optimierten Schaltzeiten wird die Kraft des 2.9 TFSI-Biturbo souverän auf die Straße gebracht. Das serienmäßige RS-Sportfahrwerk legt den Audi RS 4 Avant nochmal sieben Millimeter tiefer als das S4-Basismodell. Optional stehen das RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control, die Keramikbremse und die RS-spezifische Dynamiklenkung zur Wahl. Der Audi RS 4 Avant ist ab 79.800 Euro lieferbar. Trotz seiner guten Serienausstattung lässt sich der Basispreis noch erhöhen, die umfangreiche Liste an Extras ist verführerisch.