Volvo erweitert sein SUV-Angebot um den XC40

Der neue Volvo XC40 ist anders als die anderen Modelle der neuen Volvo Generation – und bleibt dabei dennoch ein echter Volvo. Markenzeichen wie die Scheinwerfergrafik mit „Thors Hammer“-Motiv und die vertikalen Rückleuchten schlagen eine Brücke zu den größeren Modellbrüdern der Volvo 60er und 90er Familie. „Zudem ist der Volvo XC40 energiegeladener und wagemutiger als unsere anderen Modelle“, meint ein Volvo-Manager. Eine umfangreiche Farbpalette, ein auf Wunsch farblich abgesetztes Dach, klare Karosserie-Linien und typische SUV-Merkmale prägen den Auftritt des neuen XC40. Mit ihm wollen der schwedische Automobilhersteller vor allem Individualisten ansprechen, die in den großen Städten leben und sich für Mode und Design interessieren. Sie suchen ein Auto im SUV-Stil, das praktische Abmessungen mit einem intelligenten Innenraum verbindet und ihren aktiven und dynamischen Lebenswandel unterstützt. Dies gelingt für den neuen 4,42 Meter langen XC40 ohne dabei aufdringlich zu wirken. Bei einem Radstand von 2,70 Meter bietet der Kompakt-SUV ordentliche Platzverhältnisse. Die Rücksitzlehnen lassen sich im Verhältnis 60:40 umklappen. Dabei wächst das Ladevolumen im Gepäckabteil von 460 Litern auf bis zu 1.336 Liter bei dachhoher Beladung.

Die Heckklappe kann optional auf Knopfdruck elektrisch geöffnet und geschlossen werden. Der Volvo XC40 will zu den am besten ausgestatteten kompakten SUV’s gehören. Zu den Sicherheits- und Assistenzsystemen zählen das Pilot Assist System für teilautonomes Fahren, die City Safety Notbrems- und Erkennungssysteme, das Run-off Road Protection System, die Road Edge Detection zum Schutz vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn, der Cross Traffic Alert mit automatischer Bremsfunktion und eine 360-Grad-Kamera, die hilft den XC40 in enge Parklücken zu manövrieren. Volvo bietet den XC40 (ab 44.800 Euro) zunächst in den beiden umfangreich ausgestatteten Varianten Momentum und R-Design an. Sie sind mit den kraftvollen Motoren T5 (247 PS/182 kW) und D4 (190 PS/140 kW) mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik kombinierbar.