Mercedes AMG S-Klasse Coupé und Cabriolet aufgewertet

Die neuen AMG S-Klasse Coupés und Cabriolets sind jetzt von vorn am „AMG Panamericana Grill“ zu erkennen: Verchromte, vertikale Streben gliedern den Kühllufteinlass, dessen V-förmige Kontur harmonisch den Linien der Scheinwerfergehäuse folgt. Die Frontschürze ist in Form eines schweben Jet‑Wings gestaltet und in Wagenfarbe lackiert. Sie wird von zwei großen äußeren Lufteinlässen flankiert, die in Hochglanzschwarz eingefasst sind. Der dreidimensional ausgeformte Frontsplitter reduziert den Auftrieb an der Vorderachse und verfügt über eine aerodynamisch geformte Kante in  Hochglanzchrom. Der AMG 4,0 Liter V8-Biturbomotor wird im S 63 4MATIC+ Cabriolet und Coupé ausschließlich in der bislang höchsten Leistungsstufe mit 612 PS (450 kW)eingesetzt.  Auch das maximale Drehmoment erreicht mit 900 Nm den bislang höchsten Wert; es steht über ein breites Drehzahlband von 2750 bis 4500/min zur Verfügung.

Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 3,5 Sekunden erledigt, und der dynamische Vortrieb reicht bis zur abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h mit AMG Driver‘s Package. Das S 63 4MATIC+ Coupé und Cabriolet sind serienmäßig mit der AMG Performance-Abgasanlage ausgestattet, um ein noch emotionaleres Sounderlebnis zu erhalten. Hintergrund: Drei stufenlos verstellbare Klappen modulieren den Abgassound authentisch und direkt. Serienmäßig ist auch der vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ an Bord. Das intelligente System verbindet die Vorteile verschiedener Antriebskonzepte miteinander: Die erstmals vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse gewährleistet nicht nur optimale Traktion. Der Fahrer kann sich auch auf hohe Fahrstabilität und Fahrsicherheit unter allen Bedingungen verlassen: Bei trockener Fahrbahn genauso wie bei Nässe oder auf Schnee. Vorteil: Die Überblendung von Heck- zu Allradantrieb und umgekehrt erfolgt kontinuierlich, weil die intelligente Steuerung in die gesamte Fahrzeugsystemarchitektur eingebunden ist.