Kia bietet seinen Kleinwagen ab 11.690 Euro an

Kia hat den Rio zum Modelljahr 2018 aufgewertet. Das B-Segment-Modell, das in der vierten Generation seit Anfang 2017 im Handel ist, kann ab sofort mit Müdigkeitserkennung, Fernlichtassistent und einem 7-Zoll-Touchscreen bestellt werden, der jetzt auch unabhängig vom Navigationssystem erhältlich ist und über Android Auto und Apple Car-Play die Smartphone-Integration ermöglicht. Zudem wurde das Angebot an Sonderausstattungen erweitert.

Es beinhaltet nun eine Anhängerkupplung und Parksensoren vorne sowie eine Sportabgasanlage für die Topmotorisierung 1.0 T-GDI. Neben dem 1,0 Liter-Turbobenziner, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird (100 PS/74 kW oder 120 PS/88 kW), stehen für den Rio drei weitere Motoren zur Verfügung: ein 1,4 Liter-Diesel (90 PS/66 kW), die Variante mit 77 PS (57 kW) für Sondermodell „Dream-Team Edition“, ein 1,2 Liter-Benziner (84 PS/62 kW) und ein 1,4 Liter-Benziner (99 PS/73 kW), der auch mit Automatikgetriebe erhältlich ist. Der Rio will mit einem sportlichen, großzügigem Interieur und geräumigem Gepäckabteil (325 bis 1.103 Liter) überzeugen und wird in den Ausführungen Attract, Edition 7, Spirit und Platinum Edition angeboten.

Bereits die Basisversion fährt serienmäßig mit einem Audiosystem, Multifunktionslenkrad, Bordcomputer, Dämmerungssensor, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und elektrisch einstellbare Außenspiegel. Der Preis für den Rio startet bei 11.690 Euro. Wie für jedes Kia-Modell gilt die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie und das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update.