Für die Zukunft gut gerüstet

 

Opel will sich für die Zukunft gut ausstellen. Michael Lohscheller, Chef der Opel Automobile GmbH, hat den Strategieplan PACE! vorgestellt. Damit soll für das Unternehmen wieder eine gesunde finanzielle Basis geschaffen sowie nachhaltig Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum erreicht werden. Alle PACE! Maßnahmen dienen dazu, einen positiven Cashflow sowie eine wiederkehrende operative Marge aus dem Automobilgeschäft von zunächst zwei Prozent bis 2020 und sechs Prozent bis 2026 zu erzielen. Innerhalb der Groupe PSA sorgen die gebündelten Kräfte für jährliche Synergieeffekte in Höhe von 1,1 Milliarden Euro bis 2020. Opel gehört heute zu Groupe PSA (Peugeot/Citroen/DS), will mit dem französischen Konzern gemeinsam ein profitables Geschäftsmodell für wirtschaftlich schwierige Zeiten schaffen.

Dank vollem Zugriff auf die Technologien der Groupe PSA wird Opel/Vauxhall bei den CO2-Emisionen europaweit eine Führungsrolle einnehmen. Bis 2024 werden alle europäischen Pkw-Baureihen elektrifiziert sein – entweder mit reinem Batterieantrieb oder als Plug-in-Hybride neben dem Angebot hocheffizienter Verbrennungsmotoren. Bereits 2020 wird Opel vier elektrifizierte Modellreihen auf dem Markt haben, dazu zählen der neue Grandland X sowie die nächste Corsa-Generation mit einer rein batteriegetriebenen Variante. Die verbesserte Wettbewerbsfähigkeit der Werke wird zu neuen Produktvergaben führen, was wiederum der Auslastung für das kommende Jahrzehnt zu Gute kommt. Alle Opel-Werke sollen in der Lage sein, auch Autos mit den beiden Plattformen der Groupe PSA zu produzieren. Alle neuen Fahrzeuge von Opel werden in Rüsselsheim entwickelt. Hier entstehen zudem globale Kompetenzzentren für die gesamte Groupe PSA.

Als erste Aufgabenfelder sind die Entwicklung von Brennstoffzellen, ausgewählten Assistenzsystemen und Technologien zum automatisierten Fahren vorgesehen. Dies garantiert weiterhin die Verbindung von deutscher Ingenieurskunst und Innovationen, die der Kunde sich leisten kann. Opel wird schneller als zunächst erwartet auf die effizienten und flexiblen Architekturen der Groupe PSA wechseln. Ab 2024 werden alle Pkw-Modelle von Opel auf den gemeinsamen Architekturen der Groupe PSA basieren. Als nächste Modelle starten der Combo 2018 sowie die Neuauflage des Bestsellers Corsa 2019. „PACE! wird für einen sofortigen Leistungsschub sorgen. Davon profitieren das Unternehmen Opel und natürlich auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt Lohscheller.