Porsche bringt sportlichen  Carrera T

Mit dem 911 Carrera T will Porsche das puristische Konzept des 911 T von 1968 neu beleben: weniger Gewicht, kürzer übersetztes Handschaltgetriebe und Heckantrieb mit mechanischer Hinterachsquersperre für mehr Performance und Fahrspaß. Das neue Modell mit eigenständiger Optik basiert auf dem 911 Carrera und leistet 370 PS (272 kW). Der 911 Carrera T – „T“ steht bei Porsche für Touring – verfügt zudem über weitere Ausstattungsmerkmale, die es für den 911 Carrera nicht gibt.

Dazu zählen das serienmäßige PASM-Sportfahrwerk mit 20 Millimeter Tieferlegung, das gewichtsoptimierte Sport Chrono-Paket, der verkürzte Schalthebel mit rotem Schaltschema oder die Stoffmittelbahnen in Sport-Tex. Die Heckscheibe und die Fondseitenscheiben bestehen aus Leichtbauglas, die Türtafeln haben Schlaufen zum Öffnen. Die Dämmung ist maximal reduziert. Auf die Rücksitze wird ebenso verzichtet wie auf das Porsche Communication Management (PCM). Der Zweisitzer ist mit 1.425 kg Leergewicht 20 kg leichter als ein vergleichbarer Porsche 911 Carrera.

Das Design des 911 Carrera T unterstreicht die Emotionalität und die Sportlichkeit des hinterradgetriebenen Coupés – Teile der Karosserie und Räder differenzieren sich klar. Vorne hat der 911 Carrera T eine aerodynamisch angepasste Bugspoilerlippe. Die Sport Design-Außenspiegel sind in Achatgraumetallic lackiert. Seitlich ist das neue Modell an 20-Zoll-Carrera-S-Rädern in Titangrau zu erkennen. Die serienmäßig montierte Sportabgasanlage mit schwarz lackierten, mittig angeordneten Endrohren unterstreichend en besonderen Charakter.