Die 718 Modell-Familie um den GTS erweitert

Porsche baut mit den neuen Zweisitzern 718 Boxster GTS und 718 Cayman GTS seine Mittelmotor-Familie weiter aus. Ein neu entwickelter Ansaugtrakt und ein optimierter Turbolader für den 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotor steigern die Leistung auf nun 365 PS (269 kW). Das Triebwerk leistet damit 15 PS (11 kW) mehr als beim 718 S-Modell und bis zu 35 PS (26 kW) mehr gegenüber den GTS-Vorgängermodellen.

Diese 718 Porsche gibt es mit manuellem Sechsgang-Getriebe und wahlweise mit dem Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK). Eine Reihe von Optionen wie das Porsche Torque Vectoring (PTV) inklusive mechanischer Hinterachsquersperre oder das Sport Chrono-Paket sind beim GTS serienmäßig an Bord – ebenso das Porsche Active Suspension Management (PASM), das die Karosserie um zehn Millimeter tieferlegt. Nicht nur technisch, sondern auch optisch unterscheiden sich die GTS-Modelle innerhalb der 718 Familie.

An der Front unterstreicht die neue Sport Design-Bugverkleidung den sportlichen Charakter. Die Bugleuchten sind GTS-typisch geschwärzt, die Bi-Xenon-Scheinwerfer abgedunkelt. Am Heck machen den GTS abgedunkelte Heckleuchten, schwarze Schriftzüge, ein schwarzes Heckunterteil und die mittig angeordneten schwarzen Sportendrohre der serienmäßigen Sportabgasanlage den Unterschied. Schwarze GTS-Schriftzüge an den Türsockeln und schwarz seidenglanz lackierte 20-Zoll-Räder runden die Seitenansicht ab. Der Porsche 718 Boxster GTS kostet ab 78.160 Euro, der 718 Cayman GTS ist ab 76.137 Euro zu haben.