Skoda setzt auf die Erweiterung des SUV-Angebots

Der neue, kompakte Sport Utility Vehicle (SUV) von Skoda heißt Karoq. Der Name und seine Schreibweise haben ihren Ursprung in der Sprache der Alutiiq, einem Ureinwohner-Stamm, der auf einer Insel vor der Südküste Alaskas lebt. Mit dem Namen des neuen Kompakt-SUV lehnt sich Skoda an die Schreibeweise des größeren Bruders Kodiaq an – damit wird eine einheitliche Nomenklatur für bestehende und künftige SUV-Modelle geschaffen.

„Der Skoda Karoq ist ein komplett neu entwickeltes SUV, das in allen Dimensionen neue Maßstäbe für unsere Marke und in seiner Fahrzeugklasse setzt. Mit diesem neuen SUV gehen wir den nächsten konsequenten Schritt in unserer SUV-Strategie“, sagt der Skoda Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier. Im Rahmen der Skoda Zukunftsstrategie 2025 treibt die Marke den Ausbau der Modellpalette in den kommenden Jahren weiter konsequent voran. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Erweiterung des SUV-Angebotes. Der neue Karoq will markentypisch ein gutes Platzangebot im Innen- und Laderaum bieten sowie neue Fahrerassistenzsysteme, Full-LED-Scheinwerfer und erstmalig in einem Skoda die frei programmierbare, digitale Instrumentenpanel an.

Es stehen fünf Motorvarianten mit 115 PS (85 kW) bis 190 PS (140 kW) zur Auswahl. Ausstattungen wie die VarioFlex-Rückbank oder das virtuelle Pedal zum berührungslosen Öffnen der Heckklappe sind clevere Ideen für den Kompakt-SUV der Marke. Der Karoq misst bei einem Radstand von 2,64 Meter eine Länge von 4,38 Meter. Der Kofferraum fasst ein Volumen von 521 Liter bei fest stehender hinterer Sitzbank; bei umgeklappter Sitzbank sind es 1.630 Liter. In Verbindung mit der optionalen VarioFlex-Rückbank ist der Stauraum variabel, dann fasst er zwischen 479 und 588 Liter. Die Sitze lassen sich auch komplett ausbauen – und ein maximales Laderaumvolumen von 1.810 Litern steht zur Verfügung. Einstiegsmotor ist der 1,0-Liter Dreizylinder Turbo-Benziner, der 115 PS (85 kW) leistet und ist auch mit dem automatischen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) kombinierbar – ab 24.290 Euro.