V8-Motor mit 5,0-Liter Hubraum leistet 450 PS

Vorhang auf für den speziell auf die Wünsche europäischer Kunden abgestimmten neuen Ford Mustang. Die jüngste Generation des legendären Sportwagens will unter anderem mit einem noch schärferen Design, einem weiterentwickelten Fahrwerk mit optionalem MagneRide-Dämpfersystem, zwei zusätzlichen Fahr-Modi, modernen Fahrer-Assistenzsystemen und zusätzlichen Individualisierungsoptionen überzeugen.

Ebenfalls neu: Das auf Wunsch lieferbare 10-Gang-Automatikgetriebe. Damit soll der bis zu 450 PS (330 kW) starke V8 mit 5,0 Liter Hubraum als der am schnellsten beschleunigende Mustang in die mehr als 50-jährige Erfolgsgeschichte dieser Baureihe eingehen. Auch im Profil bleibt der neue Mustang auf den ersten Blick als Mustang zu erkennen. Scheinwerfer mit LED-Technologie, neue Leichtmetallräder und die nun elf Lacktöne umfassende Farbpalette soll die Attraktivität erhöhen. Dem hohen optischen Anspruch will der fahragile Ford Mustang auch technisch gerecht werden. So erhält er ein modernes und per Kippschalter einstellbares MagneRide-Fahrwerk mit verschiedenen Fahrprogrammen, das speziell im Hinblick auf die hohen Erwartungen europäischer Kunden entwickelt wurde. Neu ist dabei auch die sogenannte My Mode-Option sowie die innovative Gute-Nachbarschaft- Einstellung:

Ist sie aktiviert, wird dank aktiver Ventilregelung der Soundpegel der Klappen-Auspuffanlage auf ein „nachbarschaftsfreundliches Niveau“ abgesenkt. Und dank der Fahrer-Assistenzsysteme wie Fahrspur-Assistent und Pre- Collision-Assist mit Fußgänger- Erkennung kann auch der Fahrer seinen Mustang auch entspannt fahren. Die Heckpartie des neuen Ford Mustang wird durch neue Stoßfänger- und Diffusor-Elemente noch markanter. Dies gilt insbesondere für den GT, also für die V8- Version mit dem 5,0 Liter großen Motor, der nun serienmäßig eine Abgasanlage mit vier Endrohren erhält. Optional bietet Ford jetzt einen Heckspoiler an, der den sportlichen Auftritt des Hecktrieblers zusätzlich unterstreichen soll.