Neuer Mercedes-Benz S 560 e

Jüngstes Mitglied der S Klasse Familie ist ein Plug-in- Hybrid der neuesten Generation. Der S 560 e kann rein elektrisch rund 50 Kilometer weit fahren. In Kombination mit der Mercedes-Benz Wallbox erlaubt der bordeigene Lader von 7,2 kW ein schnelles Laden der Batterie. Auf der diesjährigen IAA wurde die Meinung vertreten, dass auch Plug-in-Hybride eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg in die lokal emissionsfreie Zukunft des Automobils sein werden.

Denn sie bieten Kunden die Vorteile aus zwei Welten: In der Stadt fahren sie rein elektrisch, auf langen Strecken profitieren sie von der Reichweite des Verbrenners. Die Hybridisierung macht den Verbrennungsmotor außerdem noch effizienter und bietet darüber hinaus noch mehr Dynamik. Der Hybridantrieb des S 560 e kombiniert die 270 kW (367 PS) des V6-Ottomotors mit 90 kW elektrischer Leistung. Basierend auf dem Neun-Stufen-Automatikgetriebe entstand das Hybridgetriebe der dritten Generation, in dessen Hybridtriebkopf Wandler, Trennkupplung und E Maschine kompakt sitzen. Der Drehmomentwandler mit einem leistungsstarken und effizienten hydraulischen Kreislauf soll den gewohnt hohen Anfahrkomfort im hybriden Fahrbetrieb bieten.

Die Leistungselektronik ist jetzt im Motorraum untergebracht. Die neue Batterie hat trotz des um 50 Prozent gestiegenen Energieinhalts geringere Abmessungen als beim Vorgänger – so stieg das Kofferraumvolumen von 395 auf 410 Liter. Um die wichtige Rolle der Hybride bei der Elektrifizierung des Automobils zu unterstreichen, tragen die Plug-in-Modelle von Mercedes-Benz künftig die Technologiebezeichnung EQ Power.