Weltweit größter Showroom in Dubai eröffnet

 

Im vergangenen Jahr erzielte Automobili Lamborghini S.p.A. erneut Rekordzahlen. Die italienische Supersportwagenmarke aus Sant’Agata Bolognese steigerte ihren weltweiten Absatz 3.245 auf 3.457 Einheiten – damit wuchs der Absatz im 6. Jahr in Folge. Insgesamt wurden 2.353 Einheiten von Huracán Coupé und Spyder ausgeliefert, das Zwölfzylinder-Modell Aventador kam auf 1.104 Einheiten.

In Vorbereitung auf den Verkaufsstart der neuen dritten Baureihe, des SUV Lamborghini Urus, im kommenden Jahr behält Lamborghini seine Investitionsstrategie bei – und eröffnete den neuen Showroom und das neue Service Center in Dubai. Hier ist einer von zwölf Lamborghini Stützpunkten des Händlernetzwerks auf den Märkten im Nahen Osten und Afrika entstanden. Mit einer Gesamtfläche von 1.800 Quadratmetern über drei Stockwerke will das Unternehmen dem zusätzlichen Platzbedarf Rechnung getragen, der 2018 bei der Einführung der neuen dritten Baureihe entsteht, die eine Verdopplung der Verkaufsvolumina mit sich bringen soll.

Mit der Einweihung seines weltweit größten Showrooms in den Vereinigten Arabischen Emiraten bereitet Lamborghini sein internationales Händlernetzwerk auf die Zukunft vor.  „Lamborghini hat ein weiteres Rekordjahr erreicht, und wir haben dabei unsere Planzahlen übertroffen. Angesichts der größten Expansion in der langen Geschichte unseres Unternehmens, des Ausbaus unseres Produktportfolios und unserer Entwicklungs- und Produktionskapazitäten haben wir gleichzeitig faszinierende neue Produkte vorgestellt“, freut sich Stefano Domenicali, Chef von Automobili Lamborghini. Alle Regionen, EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika), Amerika und Asien-Pacific, haben mit jeweiligen Bestmarken beim Absatz zum Wachstum der Marke beigetragen – die USA blieb mit 1.250 Einheiten der größte Einzelmarkt.