Lexus setzt auf den effizienten Antrieb

Der IS war der erste Lexus, der speziell mit Blick auf den europäischen Markt entwickelt wurde, weltweit ist jeder fünfte IS in Europa verkauft worden. Vor 18 Jahren beschloss Lexus, eine neue, jüngere Zielgruppe von der Marke zu überzeugen, und brachte den IS auf den Markt. Eine kompakte Sportlimousine im attraktiven Design, mit einem 2,0-Liter Reihensechszylinder- Motor und Hinterradantrieb. Das nach dem großen LS und dem GS dritte Lexus Modell in Europa war mit seinem sportlichen Charakter und seiner Fahrdynamik dazu prädestiniert, die Präsenz der Marke im hart umkämpften Premium- Markt zu stärken – dies auch erfolgreich.

Heute will Lexus im deutschen Automobilmarkt Impulse setzen. Die japanische Premiummarke behauptet sich nach Abschluss der ersten sieben Monaten des Jahres mit einem Plus von rund 54 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Entscheidenden Anteil daran hat die Ausstattung der gesamten Lexus Modellpalette mit dem effizienten Hybrid-Antrieb. Mit dem ersten „Lexus Hybrid Drive“ in dieser Modellreihe markiert die aktuelle Generation des 4,66 Meter langen IS einen Meilenstein in der Modellgeschichte. Seit der Markteinführung 2013 entfallen in Europa 90 Prozent aller IS Verkäufe auf das Hybrid-Modell IS 300h, das sich neben allen Eigenschaften, die schon immer den Reiz des IS ausgemacht haben, vor allem durch seinen Antrieb und seine Effizienz auszeichnet. Der Hybrid-Antrieb besteht aus einem leistungsstarken und kompakten Elektromotor sowie einem 2,5 Liter Vierzylinder- Benzinmotor mit intelligenter variabler Ventilsteuerung, Einspritztechnologie und Abgasrückführung.

Derart ausgerüstet soll der Lexus IS 300h niedrige Emissionen von nur 99 g CO2 pro Kilometer bei einem Kraftstoffverbrauch von lediglich 4,2 Litern auf 100 Kilometer umsetzen. Die maximale Leistung des Motors beträgt 181 PS (133 kW). Heute erweist sich der IS mit „Lexus Hybrid Drive“ als beliebtes Modell. Dieser IS kostet ab 36.700 Euro, als attraktiver IS 300h F-Sport 45.900 Euro. WMD