Mit neuem Namen in die Zukunft – Kerngeschäft ist die Fertigung des Audi R8 und der RS-Modelle

 

Die 1983 in Neckarsulm gegründete quattro GmbH firmiert jetzt als Audi Sport GmbH. Unter der Leitung von Stephan Winkelmann beschäftigt die hundertprozentige Tochtergesellschaft der Audi AG derzeit etwa 1.200 Mitarbeiter. Seit 1983 steht die quattro GmbH mit Hauptsitz in Neckarsulm für Hochleistungssportwagen und automobile Hightech-Lösungen. Nun wurde die Audi-Tochter in Audi Sport GmbH umfirmiert. Sie baut auf vier Säulen. Neben der Entwicklung und dem Bau des Audi R8 und der Audi RS-Modelle verantwortet sie den Kunden-Motorsport – Audi Sport customer racing. Darüber hinaus gehört die Individualisierung der Autos über das Programm Audi exclusive sowie die Accessoires der Audi Sport collection zu den Geschäftsbereichen.

Der Name Audi Sport gründet sich auf eine lange und erfolgreiche Tradition im Motorsport. Schon in den 1930er Jahren waren die legendären „Silberpfeile“ der Auto Union auf den Rennstrecken der Welt das Maß der Dinge. In den 1980er Jahren errang der Audi quattro mit permanentem Allradantrieb herausragende Rallye-Erfolge. Heute engagiert sich die Marke mit den Vier Ringen in der DTM, in der Formel E, dem GT-Sport und der TCR-Klasse. Der Rennsport- Nachwuchs wird im Audi Sport TT Cup gefördert. Die Entwicklungen und Technologien aus dem Motorsport kommen auch den Serienautos zugute. Der Audi R8 und die Audi RS-Modelle bilden die sportliche Speerspitze der Marke und bündeln höchste Performance mit Exklusivität und Prestige.

Das Kürzel RS steht für die stärkste Motorisierung einer Audi-Baureihe, für beachtliche Fahrdynamik, für souveränes Understatement bei vollem Alltagsnutzen und für den permanenten Allradantrieb quattro. 1994 begründete der Audi RS 2 Avant die RS-Historie der Marke. Er war ein Trendsetter – ein echter Hochleistungssportwagen mit fünf Sitzplätzen und großem Gepäckraum. Seither hat die quattro GmbH das RS-Portfolio kontinuierlich ausgebaut – vom kompakten Audi RS 3 Sportback bis hin zum Audi RS 6 Avant oder Audi RS 7 Sportback. Dabei konzentriert sich die Tochtergesellschaft auf die prestigeträchtigsten Modelle im Portfolio der Audi AG. An der Spitze der Produktpalette steht der Audi R8. Die erste Generation kam 2007 mit einem innovativen Fahrzeugkonzept auf den Markt: Mittelmotor, konsequenter Leichtbau mit Audi Space Frame Technologie und quattro-Antrieb.