Formel-1-Bolide dreht in 210 Metern Höhe Donuts und Burnout

Auf dem weltberühmten Burj Al Arab in Dubai startete Infiniti Red Bull Racing eine atemraubende Aktion: Der 760 PS starke Formel-1-Wagen drehte 210 Meter über dem Meeresspielgel auf dem 24 Meter breiten Helikopterlandeplatz Donuts und Burnouts.
Nach gründlichen Tests auf dem Boden und dem Landeplatz des Burj Al Arab, um die Oberfläche auf Gewichtstoleranz, Grip und Bewegung zu testen, wurde das Projekt von einer Idee zur Wirklichkeit. Einen Tag vor dem Stunt, bei der Besichtigung des wohl berühmtesten Landeplatzes der Welt, sagte Tony Burrows, der Infiniti Red Bull Racing Support Team Manager: „Hier hat man einen sagenhaften Ausblick. Dies ist wahrscheinlich einer der beängstigendsten Show-Runs, die wir je gemacht haben.“ Kurz nach der letzten Kontrolle der Location, unter dem Mantel der Dunkelheit des frühen Morgens blieb die Windgeschwindigkeit von unter 12 Knoten das letzte Hindernis, das dem Team noch im Weg stand, bevor der Wagen sicher auf die Plattform gehoben werden konnte. Das Auto wurde auf einen speziell gefertigten Rahmen gehoben und bei Sonnenaufgang vom Skydive Dubai per Helikopter transportiert. Die Route führte um das Palm Jumeirah herum zum Burj Al Arab.
Während das Auto vor der unglaublichen Kulisse von Dubais Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zum Burj Al Arab war, sagte Ex-F1-Profi David Coulthard, der schon bald als Erster mit einem Wagen auf einem Helipad Donuts drehen würde: „Vor dem Event gab es viel Arbeit bezüglich der Sicherheit.
Auf geht es zum weltberühmten Burj Al Arab in 210 Meter Höhe
Sicherheit geht vor
—— Wir mussten sicherstellen, dass die Standsicherheit des Landeplatzes überhaupt für das Drehen von Donuts geeignet war. Wir wussten außerdem, dass Windgeschwindigkeiten von mehr als 12 Knoten zu einem Abbruch führen würden. Aber, wie man sieht, sind die Bedingungen perfekt, und ich glaube, wir bereiten Dubai einen ganz schönen Weckruf.“
Die Desert Experience
Endlos weite Landschaften, nahezu unbefahrbare Straßen, Sand, soweit das Auge reicht und zugleich boomende Mega-Cities bei extremen Temperaturen. Die arabische Welt ist faszinierend und abschreckend zu gleich. Über diesen Ort wurden schon unzählige Geschichten erzählt. Kein Wunder, schließlich bietet diese exotische Welt genug Stoff für mehr als 1001 Abenteuer. Mit der Desert Experience starten DIE AUTOSEITEN ein weiteres spannendes Abenteuer. Zusammen mit RED BULL, Mercedes-Benz, Land Rover und BRABUS zeigen wir Ihnen atemraubende Geschichten aus der Welt zwischen Dubai und der arabischen Wüste.