Erfolgreiches Ford Performance Team

Der Ford Focus RS ist mit dem neuen Ausstattungspaket „Blue & Black“ bestellbar. Wichtigste Änderung gegenüber dem RS ist ein mechanisches Vorderachs- Sperrdifferenzial, das die Traktion verbessert und somit ein noch dynamischeres Fahrverhalten ermöglicht:

Dem Rad mit besserer Bodenhaftung wird mehr Drehmoment zugeleitet und so Schlupf an der Vorderachse vermindert. Deutlich wird der Vorteil beim Herausbeschleunigen aus Kurven. Das System greift aber auch bei widrigen Fahrbahnverhältnisse ein, also beispielsweise bei schlechter Witterung. Darüber hinaus gehören exklusive Design- Elemente in Kontrastfarbe zum „Blue & Black“-Ausstattungsumfang sowie schwarze, geschmiedete Leichtmetallräder 19 Zoll Leichtmetallfelgen mit 235/35er Reifen. Der Ford Focus RS „Blue & Black“ ist ab 44.775 Euro bestellbar, das Ausstattungspaket kostet 4.100 Euro.

Der Focus RS ist das bisher schnellste RS-Modell von Ford. Dank Turboaufladung und Allrad sprintet er aus dem Stand in nur 4,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 268 km/h. Sein 2,3 Liter Vierzylinder-Benzinmotor mobilisiert eine Leistung von 350 PS (257 kW); das maximale Drehmoment beträgt bis zu 470 Nm. Das „Blue & Black“-Ausstattungspaket für den Focus RS wurde vom Ford Performance Team entwickelt, das auch für den Fiesta ST, Focus ST, Focus RS, Ford Mustang und dem Ford GT-Sportwagen verantwortlich ist. Der Erfolg der betont sportlichen Modelle spiegelt sich in den Verkaufszahlen wieder: In Europa verkaufte Ford im 2016 rund 60 Prozent mehr Performance- Fahrzeuge als 2015. WMD