Unliebsame Pannen lassen sich auf der Reise vermeiden

Die Ferien stehen vor der Tür: Für viele steht nun der Sommerurlaub an. Hohe Temperaturen, vollgeladene Autos und zusätzlicher Stress auf den vollen Autobahnen bilden die Hochsaison für Pannendienste. Ungewollten Zwischenstopp auf dem Standstreifen können vermieden werden. Statistisch sind Reifenschäden die häufigste Ursache von Pannen auf dem Weg in den Urlaub, dicht gefolgt von Problemen mit der Motorkühlung und der Abgasablage. Der provisorische Weg in die Werkstatt vor der langen Urlaubsfahrt kann Probleme vermeiden – und einiges kann der Fahrer selbst überprüfen.Reifen: Wichtig ist, dass für Hin- und Rückfahrt noch genügend Profil vorhanden ist, dabei muss großzügig kalkuliert werden. Der Verschleiß nimmt mit Wärme zu und ist in wärmeren Gebieten zusätzlich höher. Der Luftdruck ist dem zusätzlichen Gewicht anzupassen. Den Wert für Volllast kann man der Betriebsanleitung  entnehmen. Sobald das Gewicht reduziert wird, gilt es auch den Luftdruck abzusenken – das Fahrverhalten verschlechtert sich ansonsten. Klima: Das Ärgernis des Klimaanlagen-Ausfalls kann man sich ebenfalls ersparen, wenn man vorher den Stand des Kältemittel überprüfen lässt – Außentemperaturen von über 30 Grad stellt die Klimaanlage vor eine Herausforderung. Ausrüstung: Zum Standartequipment gehören Warnwesten, Ersatzlampen und Motoröl. Wer darauf wettet Lampen oder Öl auch im Ausland zu bekommen, sollte dies vorher überprüfen: Manche Scheinwerfer und Leuchten setzen Lampentypen ein, die im Ausland schwer erhältlich sind, zum Beispiel die H11 oder Blinkerlampen in Halogentechnik.Last: Auch beim Packen gilt, Sicherheit geht vor. Durch eine Überladung kann bei einer Vollbremsung der Gegenstand zum gefährlichen Geschoss werden, wie diverse Crashtests belegen. Alle Gepäckteile müssen sicher befestigt sein, ein Netz oder Gitter hinter der Rückbank sorgt für zusätzliche Sicherheit. Zudem kann eine fest montierte Dachbox weiteren Stauraum ermöglichen.Kontrollgang: Überzeugen Sie sich vor Fahrtantritt nochmals von dem Füllstand aller Flüssigkeitsbehälter. Öl, Kühl- und Wischwasser sollten gut gefüllt und mit zusätzlichen Mitteln für den Sommer versorgt sein. Alle Lichter auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen, vor allem Brems- und Blinklichter sind bedeutend.Wir empfehlen: Mit diesen Tipps kann Ärger auf dem Weg in den Urlaub vermieden werden.