Zum Geburtstag des T1 Bully von Volkswagen stellen DIE Autoseiten eins der ersten Modelle des Klassikers vor

 

Die Automobilindustrie kann inzwischen auf eine lange Geschichte voller berühmter und beliebter Modelle zurückschauen. Fahrzeuge, wie den Ford Mustang oder den Fiat 500 kennt jeder, doch wohl nur wenige Wagen stehen so für eine gesamte Ära und Lebenseinstellung, wie der T1 von Volkswagen. Mit seiner robusten Bauweise, dem immensen Stauraum und der runden, freundlichen Front wurde er zu dem Wagen der Flower-Power Bewegung und ist seit dem ein Sinnbild für Freiheit und unkomplizierten Fahrspaß.

Dieses Jahr wird der im Volksmund liebevoll „Bulli“ genannte Transporter 65 Jahre alt. Wegen seines stolzen Alters gibt nur noch relativ wenige Originalexemplare, die gut erhalten sind. Eines von ihnen ist „Sofie“. Die alte Dame lief schon 1950, fünf Monate nach Produktionsbeginn der T1 Serie, im Wolfsburger Volkswagen Werk vom Band. Damit ist sie einer der ersten verkauften Volkswagen Transporter überhaupt und markiert den Anfang einer Erfolgsgeschichte an deren Ende eine Produktionszahl von 1,8 Millionen T1 stand. Trotz dieser beeindruckenden Anzahl sind heute weltweit nur noch gut fünf Bullis aus der ersten Generation zu finden, die so original erhalten sind, wie Sofie. Zu einem damaligen Neupreis von 5.850 DM wurde sie an eine Hutfabrik in Hildesheim verkauft, wo man sie 23 Jahre als Lieferfahrzeug verwendete und ihre Arbeit mit der für das Modell bekannten Beständigkeit erledigte.

Mit einer Leistung von 25 PS (18 kW) hatte die voluminöse, aber leichtgewichtige Dame genug Power um auch schwerere Lieferungen problemlos zu transportieren. Nachdem sie 1973 ihren Ruhestand antrat, wurde sie von einem Autosammler gekauft, der schon damals die Besonderheit des unverwechselbaren Transporters erkannte und den Bulli in seine Sammlung aufnahm. Bei ihm konnte Sofie in Ruhe ihre Rente genießen und wurde bis zur Auflösung der Sammlung 1992 gut gepflegt und kaum bewegt. Danach führte die Reise den T1 bis nach Dänemark, wo er bei einem Bulli Fan ein neues Zuhause fand. Er gab Sofie auch ihren Namen, der an den Kosenamen des ersten T1 Kastenwagens angelehnt ist, der nach Dänemark importiert wurde. Sie wurde fachmännisch von ihrem neuen Besitzer restauriert und durfte bald wieder zeigen, was in ihrem 4-Zylinder-Boxer-Motor steckte: Auf Fahrten und Rallyes konnte sie sich stolz präsentieren und wurde wieder regelmäßig über die Straßen des Königreichs bewegt. Seit 2014 ist sie wieder im Besitz des Volkswagenkonzerns, der Sie zu einem Teil ihrer Oldtimerausstellung machte.

So kann man ohne zu übertreiben behaupten, dass Sofie das Modell T1 perfekt repräsentiert: Sie ist geschichtsträchtig, hat in ihrem Leben viel geleistet und wird bis heute von Fans gerne besucht und umsorgt. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Sofie. Auf die nächsten 65 Jahre.