Seat investiert weiter in die Zukunft. Insgesamt 900 Millionen Euro steckt das spanische Unternehmen in den Bereich Forschung und Entwicklung für den neuen Seat Ibiza und den neuen Seat Arona.

Das verkündete der Vorstandsvorsitzende Luca de Meo im Werk in Martorell während des Besuchs des katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont zum Start der Serienproduktion des neuen Ibiza. Wie Luca de Meo erklärte, wird der Betrag weitgehend in die Entwicklung der beiden Modelle sowie in die Anpassung des Werks in Martorell an die Produktion dieser Fahrzeuge fließen. Der Betrag von 900 Millionen Euro ist Teil der globalen Investitionen von insgesamt 3,3 Milliarden Euro für den Zeitraum von 2015 bis 2019. WMD