Audi S3 in der Kompaktklasse als schicke Limousine lieferbar

Audi hat beim S3 nachgelegt: 10 PS (7 kW) mehr Leistung und in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe ‚S tronic‘ ein um 20 Nm gesteigertes Drehmoment garantieren ein Plus an Agilität. Der 2,0-Liter Vierzylinder-Turbobenziner (TFSI) leistet jetzt 310 PS (228 kW) und stemmt mit S tronic satte 400 Nm im weiten Bereich von 2.000 bis 5.400 Umdrehungen pro Minute.

Durch weitere Optimierung der Lenkungskennlinie und der Abgasanlagensteuerung fährt sich der Audi S3 (41.000 Euro) noch dynamischer, den es als Sportback (41.900 Euro), die Limousine (42.800 Euro) und Cabriolet (50.700 Euro) gibt. Im Zusammenspiel mit der automatisierten Siebengang S tronic, sprintet die S3 Limousine von 0 auf 100 km/h in nur 4,6 Sekunden – bei 250 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Ebenso wie beim manuellen Getriebe sind ihre unteren Gänge der S tronic kurz übersetzt, während der siebte Gang verbrauchssenkend lang ausgelegt ist. Mit dem straff abgestimmten S-Sportfahrwerk liegt die Karosserie 25 Millimeter tiefer.

Hinter den 18-Zoll-Rädern im S-spezifischen Design arbeiten große fest zupackende Bremsen. Die elektrisch unterstützte Progressivlenkung variiert die Übersetzung – etwas indirekter um die Mittellage, zunehmend direkter bei Lenkeinschlag. Das Fahrdynamiksystem ‚Audi drive select‘ ist Serie. Es bindet das Gaspedal, die Servolenkung, die S tronic und wenn vorhanden auch das Audi magnetic ride ein. Hier kann der Fahrer kann per Tastendruck entscheiden, ob diese Systeme im Modus comfort, auto, dynamic, individual oder efficiency arbeiten.WMD