i3 will Erwartungen erfüllen

Der BMW i3 setzt seinen Erfolgskurs fort – nicht nur in den Zulassungsstatistik, sondern auch mit dem Gewinn von Titeln wie beim „World Urban Car Award“ 2017.

Er kombiniert sein von Beginn an für reine Elektromobilität im urbanen Umfeld entwickeltes Fahrzeugkonzept einschließlich einer Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) und seinen kraftvollen BMW eDrive Antrieb mit einer besonders leistungsstarken Hochvoltbatterie, mit der er eine um rund 50 Prozent gesteigerte Reichweite erzielt. Statt 190 werden jetzt 300 Kilometer erreicht, und selbst im Alltagseinsatz sind auch bei widrigen Wetterbedingungen und Nutzung der Klimaanlage oder Heizung mit einer Batterieladung bis zu 200 Kilometer Reichweite möglich. Durch eine höhere Speicherdichte der Lithium-Ionen- Zellen erreicht der BMW i3 (94 Ah) eine Kapazität von 33 Kilowattstunden (kWh), und das bei identischen Batterieabmessungen.

Für die speziellen Anforderungen an die individuelle Mobilität im städtischen Umfeld ist der BMW i3 ein guter Partner. Neben der begrenzten Verfügbarkeit von Verkehrsflächen und Parkplätzen stellt auch die angestrebte Reduzierung der im Straßenverkehr erzeugten Emissionen die Automobilhersteller vor Herausforderungen, die mit innovativen Fahrzeugkonzepten zu bewältigen sind. Der BMW i3 (ab 34.950 Euro) will zeigen, dass ein E-Auto nicht nur hochwertig und attraktiv sein kann, sondern auch Fahrvergnügen bereitet. Mit seinen kompakten Außenmaßen und seinem 170 PS (125 kW) starken Elektromotor will der BMW i3 in seiner Klasse ein echter Trendsetter sein.WMD