Die Geschichte von SEAT kann man sowohl digital, als auch im Museum erleben

Das weiße Oval schwebt fast, wie ein Ufo über der Mittelmeer-Metropole Barcelona. Hier handelt es sich nicht um einen Science-Fiction Film, sondern vielmehr um das digitale Ergebnis eines 48-stündigen Designmarathons. SEAT lud im Mai vergngenen Jahres 40 junge Designer zum Archithon nach Barcelona ein. Ihre Aufgabe bestand darin in kürzester Zeit ein digitales Museum zu kreieren, das die bewegte Geschichte des Autoherstellers erlebbar macht. Inzwischen kann man sämtliche Epochen der 60-jährigen Geschichte von SEAT online entdecken und bekommt auf einen Klick viele interessante Filmaufnahmen, Bilder und Infos zu den Fahrzeugen geliefert.

Neben dem SEAT 1400, der 1953 den Start der Marke SEAT markierte und Verkaufsschlagern, wie dem SEAT Ibiza, hat vor allem ein Fahrzeug ganz Spanien geprägt: Der SEAT 600. Was für Volkswagen der Käfer war, wurde der 600 für SEAT. Der Zweitürer war trotz seiner kompakten Maße geräumig, erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h und hatte einen erschwinglichen Anschaffungspreis. War zuvor der Kauf eines PKWs nur den reicheren Spaniern vorbehalten, wurde 1957 durch den SEAT 600 plötzlich ein ganzes Land mobil. Die Nachfrage in der Bevölkerung war so groß, dass für das Modell sogar der Ratenkauf erfunden wurde.

Bis 1973 wurde der SEAT 600 in verschiedenen Versionen produziert und jede Einzelne von  ihnen kann nicht nur im digitalen Museum, sondern auch vor Ort in Barcelona im Hangar A-122 bestaunt werden. Über 200 Exponate stehen in der großen Halle und ermöglichen einen Blick auf alle Facetten der Marke. Vom Rennwagen, über Konzeptfahrzeuge, bis zu Sondereditionen darf kein Modell fehlen, was die Werke von SEAT verlassen hat. Die Fahrzeuge werden dabei mit viel Liebe zum Detail restauriert und nur mit Originalteilen, beziehungsweise nachproduzierten Einzelstücken ausgestattet – so wird sichergestellt, dass die Historie der Marke und damit auch ein Stück spanische Identität originalgetreu erhalten bleibt.